École polytechnique de Montréal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
École polytechnique de Montréal
Logo
Motto Ut tensio sic vis
(„Wie die Ausdehnung, so die Kraft“)
Gründung 1873[1]
Trägerschaft staatlich
Ort Montreal, KanadaKanada Kanada
Präsident Philippe A. Tanguy [2]
Studierende 5.820
Website [1]
Hauptgebäude der Polytechnique

Die École polytechnique de Montréal (Abk. EPM oder PolyMTL; deutsch Polytechnische Hochschule Montreal) ist eine Fachschule für Maschinenbau, die der Universität Montreal angegliedert ist.[3] Im Winter 2011 waren 4.390 Studierende für ein grundständiges Studium (undergraduates) und 1.430 für ein postgraduales Programm (graduates) immatrikuliert.[4] Die Fachschule bietet 13 Ingenieurstudiengänge an, darunter Québecs ersten Bachelor-Studiengang in Luft- und Raumfahrttechnik.[5] Die Fakultät verfügt mit 56,4 Millionen US-Dollar[5] über den größten Forschungsetat in Québec.[6] Hinzu kommt ein Betriebsbudget von 86 Millionen US-Dollar.[5]

Die Hochschule engagiert sich für eine nachhaltige, umweltgerechte Entwicklung und erhielt 2011 als erste Hochschule in Montreal die Zertifizierung „Sustainable Campus“.[7] Für die 2005 gebauten, preisgekrönten grünen Gebäude Pierre-Lassonde und Claudette-Mackay-Lassonde wurde die École polytechnique als erste Hochschule in Kanada mit einem LEED-Zertifikat vom U.S. Green Building Council ausgezeichnet.[8][9]

1989 ereignete sich der Amoklauf an der Polytechnischen Hochschule Montréal.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. École Polytechnique de Montréal, 4 International Colleges & Universities.
  2. http://www.polymtl.ca/renseignements-generaux/direction-et-gouvernance/direction-generale/directeur-general
  3. École Polytechnique de Montréal – Canada (Memento des Originals vom 6. September 2012 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ece.fr. ECE Paris. Abgerufen 14. August 2012.
  4. "Enrolment by university" (Memento des Originals vom 2. Februar 2012 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.aucc.ca, Association of Universities and Colleges of Canada (AUCC). Abgerufen 7. Februar 2012.
  5. a b c École Polytechnique de Montréal inaugurates Québec's first bachelor's degree program in aerospace engineering. In: Canada Newswire, 19. März 2010. Abgerufen am 19. Februar 2012.
  6. Profil der École polytechnique de Montréal (Memento des Originals vom 5. Februar 2012 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.aucc.ca, AUCC. Abgerufen 7. Februar 2012. (franz.)
  7. Polytechnique, 1er établissement universitaire montréalais à recevoir la certification Campus durable. In: Canada Newswire, 20. September 2011. Abgerufen 14. August 2012.
  8. GOLD for École Polytechnique de Montréal's new "green" buildings – A tangible response to the challenge of climate change. In: Carrefour de l'actu@lite, Polytechnique Montréal. Abgerufen am 14. August 2012.
  9. Claudette-MacKay-Lassonde and Pierre-Lassonde Pavillions at École Polytechnique de Montréal (Memento des Originals vom 15. Juli 2010 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/leedcasestudies.usgbc.org. In: U.S. Green Building Council. Abgerufen am 14. August 2012.