Queen’s University (Kingston)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Queen's University
Logo
Motto Sapientia et Doctrina Stabilitas
Gründung 16. Oktober 1841
Trägerschaft staatlich
Ort Kingston, Kanada
Rektor Mike Young[1]
Studierende 28.272 [2]
Mitarbeiter 3.925 wissenschaftliche Mitarbeiter
Netzwerke U15, CARL, OUA
Website www.queensu.ca
Flagge
Douglas Library

Queen's University, umgangssprachlich meist Queen's genannt, ist eine Universität in Kingston, Ontario, Kanada. Sie wurde 1841, noch während der Kolonialzeit, gegründet.

Als eine der ältesten kanadischen Universitäten verfügt Queen's über einen Campus in parkartiger Lage entlang der Seepromenade des Ontariosees mit einheitlicher neugotischer Kalkstein-Architektur.

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2017 besuchten über 28.000 Studenten die 17 Fakultäten bzw. Schulen der Queen's:

  • Faculty of Arts and Sciences, nebst nachstehenden Schulen:
    • School of Computing
    • Dan School of Drama and Music
    • School of Environmental Studies
    • School of Kinesiology and Health Studies
    • School of Religion
  • Faculty of Education
    • School of English
  • Faculty of Engineering and Applied Science
  • Faculty of Health Sciences, nebst nachstehenden Schulen:
    • School of Medicine
    • School of Nursing
    • School of Rehabilitation Therapy
  • School of Graduate Studies
  • Faculty of Law
  • Smith School of Business
  • School of Policy Studies

Smith School of Business[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

AACSB Accredited.svg
EFMD EQUIS Accredited.svg

Zu den Alumni der Smith School of Business gehören u. a. Elon Musk, Gründer von Tesla Motors, und Gordon Nixon, CEO der Royal Bank of Canada.

Die Fakultät verfügt über Akkreditierungen der AACSB (Nordamerika) und EQUIS (Europa). Laut des amerikanischen Magazins Bloomberg Businessweek gilt die Smith School of Business als eine der 30 besten Business Schools weltweit. Das MBA-Programm wurde 2010 als das beste außerhalb der USA und das viertbeste weltweit gerankt. Das Business Undergraduate Programm Queen's Commerce gilt als das beste in Kanada. [3]

Bekannte Absolventen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1995 ist Queen's das „Bader International Study Centre“ im Herstmonceux Castle in der südenglischen Grafschaft East Sussex angeschlossen. Seit 2010 ist sie Gründungsmitglied des internationalen Matariki Universitätsnetzwerks.

Anders als in Kontinentaleuropa sind die meisten Bachelor-Abschlüsse auf vier Studienjahre ausgerichtet (Baccalaureatus cum Honore).

Im September 2014 wurde ein Memorandum of Understanding (MOU) über ein Doppel-Master Programm mit der Universität Stuttgart unterzeichnet.[4] Das Programm bezieht sich auf die Fächer Chemie, Physik und das Chemieingenieurwesen. Wann das Programm beginnen wird, ist noch nicht bekannt.

Der im US-kanadischen Universitätsbetrieb übliche hauseigene Wissenschafts-Verlag wird gemeinsam mit der McGill University in Montreal geführt und heißt daher "McGill-Queen's University Press", er ist an beiden Standorten präsent.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://queensu.ca/rector/
  2. [1]
  3. http://business.queensu.ca/bcom/about/index.php/
  4. online

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]