Über kurz oder lang (Film)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelÜber kurz oder lang
OriginaltitelBlow Dry
ProduktionslandUSA
Großbritannien
Deutschland
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2001
Länge87 Minuten
AltersfreigabeFSK 6
Stab
RegiePaddy Breathnach
DrehbuchSimon Beaufoy
ProduktionRuth Jackson
William Horberg
David Rubin
MusikPatrick Doyle
KameraCian de Buitléar
SchnittTony Lawson
Besetzung

Über kurz oder lang ist ein Film des Regisseurs Paddy Breathnach.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Rahmenhandlung beschreibt die Zustände bei Friseurwettkämpfen, die hier in einer etwas verschlafenen englischen Stadt namens Keighley angesiedelt sind.

Alan Rickman ist der grummelige Phil Allen, der Friseur mit dem kleinen Laden um die Ecke, der eigentlich einmal ein ganz Großer seiner Zunft war. Bis ihn seine Frau Shelley verließ, um mit dem lesbischen Frisuren-Modell Sandra zu leben und einen eigenen Salon zu führen. Der gemeinsame Sohn Brian blieb bei seinem zutiefst frustrierten Vater.

Das Schicksal nimmt seinen Lauf: Phil kommt weder umhin, sich endlich mit seiner Vergangenheit auseinanderzusetzen, noch gelingt es ihm, der Teilnahme am Wettbewerb zu entkommen. Was seinem alten Widersacher Raymond Robertson den Verlust der Meisterschaft einbringt. Zwischen Christina, der Tochter seines Erzrivalen, und Phils Sohn entwickelt sich eine zarte Liebesbeziehung.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf Alan Rickmans Vorschlag hin wurde eine Friseurmeisterin, die für die Crew als Beraterin arbeitete, als Jurorin im Film eingesetzt.

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Darsteller Rolle Deutscher Sprecher
Alan Rickman Phil Allen Leon Rainer
Natasha Richardson Shelley Allen Anke Reitzenstein
Rachel Griffiths Sandra Katrin Zimmermann
Bill Nighy Ray Robertson Peter Fricke
Hugh Bonneville Louis
Rachael Leigh Cook Christina Robertson
Josh Hartnett Brian Allen Jan Koester
Warren Clarke Tony Thomas Fritsch
Rosemary Harris Daisy
Heidi Klum Jasmine Veronika Neugebauer

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Melodramatisch durchwirkte Komödie, die leise und grelle Töne nahtlos miteinander zu verbinden versteht und einen reizvollen 80er-Jahre-Glamour verbreitet. Stellenweise entsteht der Eindruck, dass zu viele Geschichten auf einmal erzählt werden sollten, doch die geschickte Konstruktion rettet den Film vor solchen Untiefen.“

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Über kurz oder lang. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins, abgerufen am 23. Juni 2017.