25 Windhundwelpen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Episode der Serie Die Simpsons
Titel25 Windhundwelpen
OriginaltitelTwo Dozen and One Greyhounds
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Längeca. 22 Minuten
EinordnungStaffel 6, Episode 20
123. Episode insgesamt (Liste)
Erstausstrahlung9. April 1995 auf FOX
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
26. November 1995 auf ProSieben
Stab
RegieBob Anderson[1]
DrehbuchMike Scully[1]
MusikAlf Clausen
Gastauftritt(e)
  • Frank Welker als Knecht Ruprecht, Die Überschnelle und die Welpen
Synchronisation

25 Windhundwelpen (engl. Originaltitel: Two Dozen and One Greyhounds) ist die 20. Episode der sechsten Staffel der US-amerikanischen Zeichentrickserie Die Simpsons. Insgesamt ist es die 123. Folge der Serie. Die Erstausstrahlung erfolgte am 9. April 1995 auf Fox, in Deutschland am 26. November 1995 auf ProSieben.[1]

Die Handlung der Folge ist eng an den Walt-Disney-Film 101 Dalmatiner von 1961 angelehnt. Der Familienhund Knecht Ruprecht wird Vater von 25 Welpen. Da die Simpsons sich nicht um so viele Hunde kümmern können, erhält Mr. Burns die Tiere, welcher aus ihnen jedoch einen Pelz machen lassen will.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Hund der Simpsons, Knecht Ruprecht, wird plötzlich sehr unruhig und zerstört Einrichtungsgegenstände und Kleidungsstücke. Eines Tages dann reißt er aus und läuft zur Hunderennbahn, wo er auf den weiblichen Windhund Die Überschnelle trifft und sich mit ihr paart. Weil sie deswegen für ihn wertlos geworden ist, schenkt der reiche Texaner Die Überschnelle den Simpsons. Bald darauf wirft sie 25 Welpen. Als die jungen Hunde eine Dinnerparty ruinieren, beschließt die Familie, sie abzugeben. Mr. Burns interessiert sich für die Welpen. Da die Simpsons sie ihm nicht überlassen wollen, stiehlt er sie kurzerhand.

Bart und Lisa können die Welpen in Mr. Burns' Anwesen aufspüren und werden Zeuge von seinen Plänen, aus den Hunden einen Smoking schneidern zu lassen. Daraufhin schleichen sie sich in das Haus und wollen mit den Welpen durch einen Wäscheschacht fliehen. Im Waschkeller werden sie von Mr. Burns erwischt. Er will die Hunde auf der Stelle erschießen. Aufgrund ihrer Niedlichkeit ist er dazu jedoch nicht in der Lage. Stattdessen lässt er sie nun sehr erfolgreich an Hunderennen teilnehmen und nimmt durch sie Millionen ein.

Kulturelle Verweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Handlung der Episode und auch ihr (Original-)Titel sind inspiriert vom Zeichentrickfilm 101 Dalmatiner. So wird in einer Szene etwa gezeigt, wie die Welpen vor dem Fernseher sitzen und das Programm sehen (Models Inc.)[2], während einer der Hunde sich Männchen machend immerzu vor das Bild stellt. Auch auf andere Disneyfilme wird in der Folge Bezug genommen: Das Lied „See My Vest“, in dem Mr. Burns seine Kleidersammlung aus toten Tieren präsentiert, ist angelehnt an „Be Our Guest“ aus Die Schöne und das Biest.[3] In einer anderen Szene bekommen die Hunde Knecht Ruprecht und Die Überschnelle einen Teller Spaghetti von Luigi serviert. Die beiden fressen die Nudeln nach Art von Susi und Strolch.

In einer Tierhandlung nimmt ein Angestellter an Knecht Ruprecht eine „Hunde-Mensch-Verstandverschmelzung“ vor. Sie nimmt Bezug auf die Gedankenverschmelzung der Vulkanier[4], auch die Musik, die dabei ertönt, ähnelt der Musik die bei solchen Szenen in Star Trek gespielt wird.[4] Die Art, wie Knecht Ruprecht durch den schmalen Spalt des geöffneten Autofensters entkommt, sowie die Musik, ist eine Referenz zu einer ähnlichen Szene im Film Terminator 2 – Tag der Abrechnung.[4] Vier der Welpen tragen den Namen Jay, David, Paul und Branford, sie sind angelehnt an die Showmaster David Letterman und Jay Leno und ihre Bandleader Paul Shaffer und Branford Marsalis.[5] Ein weiterer Welpe wurde Prince getauft.

Auch auf die erste Simpsonsfolge, Es weihnachtet schwer, nimmt die Episode Bezug als Bart sagt, dass sie Knecht Ruprecht damals bei der Hunderennbahn gefunden haben.

Weitere Referenzen sind die Dogs Playing Poker-Gemäldeserie von C. M. Coolidge, und das Gemälde Whistlers Mutter von James McNeill Whistler, ein ähnliches Bild hängt in Mr. Burns' Haus.[6]

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mike Scully, der Drehbuchautor der Folge.

Das Drehbuch zu „25 Windhundwelpen“ wurde von Mike Scully geschrieben, Regie führte Bob Anderson. Die Idee zur Folge wurde jedoch von den beiden Simpsons-Autoren Al Jean und Mike Reiss eingebracht, nachdem sie den Film 101 Dalmatiner gesehen hatten.[3] David Mirkin, der Showrunner der Episode, erzählte dass Jean und Reiss gern Ideen von Disney stahlen und verwies dabei auf die Folge Das magische Kindermädchen in Staffel 8, welche den Film Mary Poppins parodiert.[4] Die Autoren konnten so auf einem komplett legalen Weg über die Simpsons „dunklere“ Versionen der Disneyfilme produzieren.[4]

Matt Groening war als Kind begeistert von dem Film 101 Dalmatiner. Er bezeichnet ihn als einen der Gründe, aus denen er sich für Animationen und Zeichentrick zu interessieren begann.[7] In 101 Dalmatiner schauen die Dalmatinerwelpen sich Zeichentrickfilme im Fernsehen an. Diese Zeichentrickfilme in einem Zeichentrickfilm inspirierten Groening zur Itchy & Scratchy Show, einer fiktiven Zeichentrickserie im Simpsons-Universum.[7]

Einer der Welpen in der Episode macht gern Männchen. Er erinnert Mr. Burns an Rory Calhoun (in der deutschen Version wird daraus Boris Becker gemacht). Calhoun war ein US-amerikanischer Schauspieler, der von 1922 bis 1999 lebte. Simpsons-Autor George Meyer hatte die Idee zu diesem Gag, doch Groening meinte, dass das Publikum wahrscheinlich nicht wisse wer Calhoun ist.[7] Da der Welpe eine Schlüsselrolle für das Ende einnimmt, beschlossen die Autoren, ihn in der Episode zu behalten.[3] Später sagte Groening, dass er Recht hatte und verwies auf Diskussionen im Internet, in denen die Frage aufkam, wer Calhoun ist.[7]

Die Szene, in der Knecht Ruprecht sich mit Die Überschnelle paart, wurde leicht angepasst, um nicht der Zensur beim Sender Fox zum Opfer zu fallen. In der finalen Version werden lediglich die Köpfe und Schultern der beiden Hunde gezeigt. Eine Storyboardversion, die später auf DVD veröffentlicht wurde, zeigt auch eine Ganzkörperaufnahme des Vorgangs.[4]

Musik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Bart und Lisa sich zu Mr. Burns' Anwesen schleichen, werden sie Zeuge, wie dieser ein Lied namens „See My Vest“ singt. Darin bringt er zum Ausdruck, dass er die Welpen umbringen und zu einem Smoking verarbeiten will. Es gab Diskussionen im Team, wie man dieses brutale Vorhaben möglichst lustig und locker rüberbringen kann und kam darauf, es mit einem Lied zu versuchen.[3] Einen Tag darauf hatte Mike Scully den Songtext fertiggeschrieben,[3] eine Parodie auf „Be Our Guest“, gesungen von Jerry Orbach in Die Schöne und das Biest.[3] Mirkin gefiel, dass man Lieder in den Simpsonsfolgen verwenden kann, ohne dass die Episode gleich zu einem Musical wird: „We’ll just do one song and that’s plenty. We have fun with that and then we’re out.“ („Wir machen nur ein einziges Lied und das reicht aus. Wir haben Spaß damit und dann war’s das“).[4]

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hundegeräusche in der Episode stammen von Frank Welker, welcher auch in vielen anderen Filmen bereits Tiere imitiert hat.

Weitere Synchronsprecher
Figur Originalsprecher[8] Deutsche Synchronstimme[9]
Homer Simpson Dan Castellaneta Norbert Gastell
Marge Simpson Julie Kavner Elisabeth Volkmann
Bart Simpson Nancy Cartwright Sandra Schwittau
Lisa Simpson Yeardley Smith Sabine Bohlmann
Abraham Simpson Dan Castellaneta Walter Reichelt
Ned Flanders Harry Shearer Ulrich Frank
Kent Brockman Harry Shearer Donald Arthur
Reicher Texaner Dan Castellaneta Peter Musäus
Seymour Skinner Harry Shearer Fred Klaus
Clancy Wiggum Hank Azaria Thomas Rau
Charles Montgomery Burns Harry Shearer Reinhard Brock
Waylon Smithers Harry Shearer Hans-Georg Panczak
Timothy Lovejoy Harry Shearer Ivar Combrinck
Luigi Risotto Hank Azaria Ivar Combrinck
Jimbo Jones Pamela Hayden Jennifer Böttcher
Milhouse van Houten Pamela Hayden Michaela Amler
Angestellter in der Tierhandlung Hank Azaria Ivar Combrinck
Militärspieß Hank Azaria Gernot Duda
Rechnungsprüfer Dan Castellaneta Bernd Simon

Ausstrahlung und Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Episode wurde in den USA erstmals am 9. April 1995 auf Fox gezeigt. Hierbei kam sie in den Nielsen Ratings auf Platz 55 aller US-Fernsehsendungen in der Woche vom 3. bis 9. April 1995 mit einem Rating von 7.3.[10] Der Song „See My Vest“ von Mr. Burns erschien 1997 auf dem Album Songs in the Key of Springfield. MSNBC stellte eine Liste der zehn angsteinflößendsten TV-Charaktere zusammen, bei der Mr. Burns auf Platz eins landete. Als Begründung hieß es unter anderem: „Burns ist furchteinflößend, weil er wirklich alles würde, und weil es sich um einen Zeichentrick handelt, könnte er das auch einfach.“, wobei auf die Folge „25 Windhundwelpen“ verwiesen wurde und auf seinen Plan, aus den Welpen einen Smoking zu schneidern.[11]

In einer Rezension des Toronto Star kommentierte Ben Rayner, dass die Episode eine seiner Lieblingsfolgen der Simpsons sei, und beschied Mr. Burns’ „Tour de Force“-Darbietung, hinreißend zu sein.[12][13] Später zählte der Toronto Star die Episode zu den besten Simpsons-Folgen überhaupt und lobte die Musical-Nummer als eine der besten Szenen mit Mr. Burns.[14] In einer Kritik der DVD-Ausgabe der sechsten Staffel bezeichnete Todd Gilchrist von IGN Entertainment Mr. Burns Gesangseinlage als „unvergesslich“[15] und schrieb, dass er „mit seiner Darbietung von ‚See My Vest‘ mit Urheberrechtsverletzung flirtet“.[16][17]

Die Rezensionsseite DVD Verdict benotete die Episode mit einem B- (also einer 2-).[18] Colin Jacobson von DVD Movie Guide würdigte die Disney-Parodien und „den bizarrsten Verweis auf Rory Calhoun, den man sich vorstellen kann.“[19] Zusammen ergäbe dies eine „herrliche Show“.[20][21]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Eintrag der Folge. In: fernsehserien.de. Abgerufen am 13. September 2019.
  2. In der englischen Fassung bei Minute 09:36.
  3. a b c d e f Mike Scully. (2005). DVD-Kommentar für die Episode „25 Windhundwelpen“. In: Die Simpsons: Die komplette Season Six [DVD]. 20th Century Fox.
  4. a b c d e f g David Mirkin (2005). DVD-Kommentar für die Episode „25 Windhundwelpen“. In: Die Simpsons: Die komplette Season Six [DVD]. 20th Century Fox.
  5. David Bianculli: Extras, Extras, See All About 'Em. New York Daily News vom 1. Mai 1996, S. 62
  6. Zu sehen im Spiegel bei Minute 16:00.
  7. a b c d Matt Groening. (2005). DVD-Kommentar für die Episode „25 Windhundwelpen“. In: Die Simpsons: Die komplette Season Six [DVD]. 20th Century Fox
  8. „Die Simpsons“ Two Dozen and One Greyhounds (1995) - Full cast and crew. In: Internet Movie Database. Abgerufen am 13. September 2019.
  9. „Die Simpsons“ (6. Staffel). In: Seriensynchron. Abgerufen am 13. September 2019.
  10. The Orange County Register: Prime-Time Ratings, 12. April 1995.
  11. TV’s top 10 scariest characters. In: MSNBC. 1. November 2005, archiviert vom Original am 25. Juli 2008; abgerufen am 13. September 2019.
  12. Ben Rayner: Offering up the goods on Springfield's finest. In: The Toronto Star, 30. Oktober 2005.
  13. Ben Rayner: Still a riot at 300, er 302? Doh!. In: The Toronto Star, 16. Februar 2003 2005, S. D01.
  14. Best and worst. In: The Toronto Star, 20. Mai 2007.
  15. „Among some of the most memorable moments“
  16. „Mr. Burns flirts with copyright infringement with his rendition of ‚See My Vest‘“
  17. Todd Gilchrist: The Simpsons: The Complete Sixth Season. IGN Entertainment, 19. Mai 2012, abgerufen am 13. September 2019.
  18. Ryan Keefer: The Simpsons: The Complete Sixth Season. In: dvdverdict.com. 25. August 2005, archiviert vom Original am 15. März 2011; abgerufen am 13. September 2019.
  19. „the most bizarre references to Rory Calhoun imaginable“
  20. „a fine show“
  21. Colin Jacobson: The Simpsons: The Complete Sixth Season (1994). DVD Movie Guide, 15. August 2005, abgerufen am 13. September 2019.