264 v. Chr.

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 4. Jahrhundert v. Chr. | 3. Jahrhundert v. Chr. | 2. Jahrhundert v. Chr. |
280er v. Chr.270er v. Chr.260er v. Chr.250er v. Chr. | 240er v. Chr. |
◄◄267 v. Chr.266 v. Chr.265 v. Chr.264 v. Chr. | 263 v. Chr. | 262 v. Chr. | 261 v. Chr. | | ►►

Staatsoberhäupter

264 v. Chr.
Römischer und karthagischer Machtbereich bei Beginn des Ersten Punischen Krieges
Der Erste Punische Krieg zwischen Rom und Karthago beginnt.
264 v. Chr. in anderen Kalendern
Buddhistische Zeitrechnung 280/281 (südlicher Buddhismus); 279/280 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 40. (41.) Zyklus, Jahr des Feuer-Hahns 丁酉 (am Beginn des Jahres Feuer-Affe 丙申)
Griechische Zeitrechnung 4. Jahr der 128. / 1. Jahr der 129. Olympiade
Jüdischer Kalender 3497/98
Römischer Kalender ab urbe condita XD (490)
Seleukidische Ära Babylon: 47/48 (Jahreswechsel April); Syrien: 48/49 (Jahreswechsel Oktober)

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Westliches Mittelmeer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beginn des Ersten Punischen Krieges. Auslöser ist die Krise um die Mamertiner in Messina: Diese Söldnertruppe wurde von Hieron II. von Syrakus belagert und wandte sich sowohl an Karthago als auch an Rom um Hilfe. Viele römische Senatoren sprechen sich zunächst gegen ein Eingreifen aus, zumal wenige Jahre zuvor eine mamertinische Rebellion in Rhegium niedergeschlagen wurde und Karthago die Gunst der Stunde nutzt, als erster einzugreifen; dem Feldherren Hanno gelingt die Besetzung Messinas. Der Konsul Appius Claudius Caudex überzeugt die Römer dann aber doch, den Krieg zu wagen. Die Römer landen in Messina und vertreiben die Karthager aus der Stadt. Von dort werden erste Vorstöße gegen Syrakus, das sich mit Karthago verbündet, unternommen.
  • Marcus Fulvius Flaccus erobert das etruskische Volsinii (heute: Orvieto) und siedelt die Bewohner nach Volsinii Novi (Bolsena) um.
  • Gründung der latinischen Kolonien Firmum und Castrum Novum im Gebiet der Picener.

Östliches Mittelmeer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Darstellung eines Gladiatorenkampfes auf einer römischen Öllampe, Römisch-Germanisches Museum, Köln

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: 264 v. Chr. – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien