273

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 2. Jahrhundert | 3. Jahrhundert | 4. Jahrhundert |
| 240er | 250er | 260er | 270er | 280er | 290er | 300er |
◄◄ | | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | | ►►

Staatsoberhäupter

273
Münze Bahrams I.
Bahram I. wird Herrscher des Sassanidenreiches.
273 in anderen Kalendern
Äthiopischer Kalender 265/266
Buddhistische Zeitrechnung 816/817 (südlicher Buddhismus); 815/816 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 49. (50.) Zyklus, Jahr der Wasser-Schlange 癸巳 (am Beginn des Jahres Wasser-Drache 壬辰)
Griechische Zeitrechnung 4. Jahr der 262. / 1. Jahr der 263. Olympiade
Jüdischer Kalender 4033/34 (31. August/1. September)
Römischer Kalender ab urbe condita MXXVI (1026)
Seleukidische Ära Babylon: 583/584 (Jahreswechsel April); Syrien: 584/585 (Jahreswechsel Oktober)
Spanische Ära 311

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Römisches Reich/Imperium Galliarum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Reichskrise des 3. Jahrhunderts: Das im Vorjahr unterworfene Palmyra erhebt sich unter Apsaeus erneut gegen Rom. Zunächst soll der Statthalter von Mesopotamien Marcellinus zum Gegenkaiser ausgerufen werden. Dieser weigert sich jedoch und verrät den Aufstand an Kaiser Aurelian. In Palmyra wird daraufhin Septimius Antiochus zum Gegenkaiser ausgerufen. Aurelian erobert die Stadt mit Hilfe der Legio III Italica erneut und macht sie dem Erdboden gleich. Weiterhin schlägt er eine Revolte von Firmus in Ägypten nieder. Aurelian feiert seinen Triumph in Rom.
Antoninian Tetricus' II.

Sassanidenreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kaiserreich China[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Zeit der Drei Reiche: Der chinesische Kaiser Jin Wudi beginnt in Luoyang, sich einen Harem der schönsten Frauen des Reiches aufzubauen. In der Zukunft wird diese Beschäftigung ihn mehr und mehr von den Staatsgeschäften abhalten.

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]