Aílton (Fußballspieler, August 1984)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Aílton José Almeida)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aílton
FCK 071009 ailton.jpg
Spielerinformationen
Name Aílton José Almeida
Geburtstag 20. August 1984
Geburtsort HematitaBrasilien
Größe 180 cm
Position Angriff
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2000–2004 Clube Atlético Mineiro
→ Tupi FC (Leihe)
→ SC Corinthians Alagoano (Leihe)
2004–2006 Örgryte IS 63 (26)
2007–2010 FC Kopenhagen 59 (14)
2010–2012 APOEL Nikosia 22 0(5)
2012–2015 Terek Grosny 81 (20)
2015–2016 al-Hilal 22 0(6)
2016– al-Jazira Club 0 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2015/16

Aílton José Almeida, genannt Aílton (* 20. August 1984 in Hematita) ist ein brasilianischer Fußballspieler auf der Position eines Stürmers.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aílton begann seine aktive Karriere als Profifußballspieler im Jahre 2000 beim Clube Atlético Mineiro, für den er bis 2004 unter Vertrag stand. In seiner Zeit beim Verein aus Belo Horizonte wurde er zwei Mal verliehen. Das erste Mal kam er zum Tupi FC, danach wurde er an den SC Corinthians Alagoano verliehen. Im Jahre 2004 nahm der schwedische Fußballklub Örgryte IS den jungen Brasilianer ins Team auf. Bis zu seinem Abgang 2006 kam Aílton auf eine Bilanz von 63 Spielen, sowie 26 dabei erzielte Tore.

Am 1. Januar 2007 holte der FC Kopenhagen den brasilianischen Stürmer vom Örgryte IS für 22 Millionen dänische Kronen zu sich in die Mannschaft. Eine solch hohe Summe hatte noch nie zuvor ein dänischer Klub für einen Spieler ausgegeben. Spielerisch machte er in seinem zweiten Spiel für den FCK gegen den großen Rivalen Brøndby IF auf sich aufmerksam, als er sein erstes Tor für den Verein erzielte. Mit diesem Tor leitete er eine neue und erfolgreiche Ära für den Klub ein. Infolgedessen wurde er in der Saison 2006/07 mit dem Kopenhagener Traditionsklub dänischer Meister. Nach einigen Problemen konnte Aílton längere Zeit nicht mehr an seine bisherigen Leistung anknüpfen.

Sein großer Durchbruch gelang ihm erst in der Saison 2008/09, in der er von Anfang an Stammspieler und wichtiger Bestandteil der Mannschaft war. In dieser Saison erzielte er auch im UEFA-Cup gegen Manchester City ein Tor.
Durch seiner beiden Tore in der Qualifikation zur UEFA Champions League 2011/12 gegen Wisła Krakau sicherte er die Teilnahme seines neuen Clubs APOEL Nikosia.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Meister der Dänischen Superliga: 2006/07

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]