Actel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Actel Corporation

Logo
Rechtsform Corporation
ISIN US0049341052
Gründung 1985
Sitz Mountain View, Vereinigte Staaten
Umsatz 191 Mio. USD (2006)
Branche Integrated Circuits
Website www.actel.com

Actel war ein Hersteller von elektronischen Halbleiterbauelementen, insbesondere von Field-Programmable Gate Arrays (FPGAs).

Am 4. Oktober 2010 wurde die Übernahme von Actel durch Microsemi bekannt.[1]

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Actel hatte sich besonders auf die Branchen Militär, Luft- und Raumfahrt spezialisiert.

In der Produktpalette von Actel befanden sich vor allem FPGAs, die auf niedrigen Stromverbrauch optimiert sind. Teilweise verfügen diese auch über einen integrierten Flash-Speicher. Auch strahlungsharte FPGAs waren im Angebot, genauso wie Mixed-Signal FPGAs. Wie Forscher an der University of Cambridge festgestellt haben verfügen diese, insbesondere der als Chip mit "... one of the highest levels of design security in the industry .." vermarktete "military grade" ProASIC3, auch über eine absichtlich hardwaremäßig implementierte Backdoor.[2]

Andere bedeutende Hersteller von frei programmierbaren FPGAs und CPLDs sind Xilinx, Altera und Lattice.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pressemitteilung (PDF; 68 kB) zur Übernahme von Actel durch Microsemi.
  2. Sergei Skorobogatov, Christopher Woods: "Breakthrough silicon scanning discovers backdoor in military chip" (PDF; 859 kB)