Agricultural Bank of China

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Agricultural Bank of China
Logo
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Sitz Peking, Volksrepublik China
Leitung Ying Che (Stand: 2016)[1]
Mitarbeiter 469.000
Umsatz 115,7 Mrd. US-Dollar
Branche Bankwesen
Website www.abchina.com
Stand: 2016 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2016

Filiale der ABC

Agricultural Bank of China (ABC oder AgBank, chinesisch 中國農業銀行 / 中国农业银行, Pinyin Zhōngguó Nóngyè Yínháng) ist ein chinesisches, teils staatliches Unternehmen mit Firmensitz in Peking. Das Unternehmen wurde 1949 gegründet. Filialen der Agricultural Bank of China befinden sich landesweit in der Volksrepublik China sowie in Singapur. Das Kreditinstitut gehört mit 496.000 Beschäftigten zu den größten Banken in China. Mit einem Umsatz von 115,7 Milliarden US-Dollar bei einem Gewinn von 27,8 Mrd. USD ist es laut den Forbes Global 2000 das weltweit sechstgrößte Unternehmen (Stand 2016).[2]

Im April 2007 wurde die ABC Opfer des größten Bankenraubes in der chinesischen Geschichte. Zwei Bankangestellte erbeuteten rund 6,7 Millionen US-Dollar in Handan. Sie wurden in einem Gerichtsverfahren verurteilt.[3]

2010 wurde die ABC an die Börsen in Shanghai und Hongkong gebracht.[4] Die Gesamte Marktkapitalisierung der Bank belief sich Anfang 2017 auf 149,2 Milliarden US-Dollar.

Seit 2014 steht die Bank auf der Liste der global systemrelevanten Banken des Financial Stability Board.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 2013 Annual Report, Seite 105
  2. Agricultural Bank of China on the Forbes Global 2000 List. In: Forbes. (forbes.com [abgerufen am 16. November 2017]).
  3. Suspects of China's largest bank theft go on trial
  4. Hilfe für weltgrößten Börsengang in China. In: Die Zeit. 16. August 2010; abgerufen am 4. Januar 2016.