Alcantarea

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alcantarea
Alcantarea ordorata

Alcantarea ordorata

Systematik
Monokotyledonen
Commeliniden
Ordnung: Süßgrasartige (Poales)
Familie: Bromeliengewächse (Bromeliaceae)
Unterfamilie: Tillandsioideae
Gattung: Alcantarea
Wissenschaftlicher Name
Alcantarea
(E.Morren ex Mez) Harms

Die Pflanzengattung Alcantarea gehört zur Familie der Bromeliengewächse (Bromeliaceae). Es gibt etwa 23 Arten in dieser Gattung.

Beschreibung[Bearbeiten]

Illustration von Tillandsia regina.

Alcantarea-Arten sind immergrüne, ausdauernde, krautigen Pflanzen, die zumeist als Epiphyten oder Lithophyten, also auf Bäumen oder an Felsen, wachsen. In der Regel sind es Trichterbromelien. Die Trichter („Zisternen“) zum Sammeln von Wasser und Nährstoffen entstehen dadurch, dass ihre Sprossachsen gestaucht sind und die Laubblätter dicht in Rosetten zusammen stehen und sich überdecken. Die parallelnervigen Laubblätter sind ganzrandig und meist schwertförmig. Diese unbeschuppten Bromelien können sehr groß werden, mit 3 bis 5 Meter hohen Blütenständen und Trichterdurchmessern von über 1 Meter. Sie brauchen viele Jahre bis zur Bildung ihres Blütenstandes.

Die großen Hochblätter der Blütenstände sind bei vielen Arten lange haltbar. Die Blütenstände können unverzweigt oder verzweigt sein. Die zwittrigen Blüten sind dreizählig. Die Kronblätter sind nicht verwachsen und der Fruchtknoten ist oberständig. Es werden Kapselfrüchte gebildet. Die Samen besitzen einen „Fallschirm“, ähnlich wie bei der Pusteblume.

Herkunft[Bearbeiten]

Die Gattung Alcantarea stammt aus dem tropischen Südamerika, ihr Hauptverbreitungsgebiet liegt in Brasilien.

Habitus, Blütenstand und gelbe Blüten von Alcantarea geniculata.
Habitus und Blütenstand von Alcantarea heloisae.

Systematik[Bearbeiten]

Der Gattungsname ehrt den Kaiser von Brasilien Dom Pedro II. de Alcântara (1840 bis 1889) [1].

Die Systematik der Unterfamilie Tillandsioideae ist wegen der Abgrenzungsproblematik der Gattungen und neuerer phylogenetischer Untersuchungen, nach denen die ursprüngliche Gattung Vriesea in drei Gattungen (Vriesea, Alcantarea und Werauhia) aufgeteilt wurde, steten Veränderungen unterworfen. Diese Arten waren in der Gattung Vriesea eingegliedert, 1995 stellte sie Jason R. Grant wieder in eine eigenständige Gattung Alcantarea und zuletzt war es eine Untergattung Alcantarea innerhalb der Gattung Vriesea Lindl.

Es gibt 23 Arten der Gattung Alcantarea nach Luther 2008 [2]:

Bilder[Bearbeiten]

Alcantaraea imperialis:

Quellen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jason R. Grant: An Annotated Catalogue of the Generic Names of the Bromeliaceae, Onlineversion aus Selbyana, 19 (1), 1998, S. 91-121.
  2. Harry E. Luther: An Alphabetical List of Bromeliad Binomials, 2008 (PDF; 321 kB) in The Marie Selby Botanical Gardens, Sarasota, Florida, USA. Veröffentlicht durch The Bromeliad Society International. (PDF-Datei; 314 kB)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Alcantarea – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien