Alexander Jurjewitsch Jerochin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alexander Jurjewitsch Jerochin
Aleksandr Yerokhin 2017.jpg
Alexander Jerochin (2017)
Personalia
Name Alexander Jurjewitsch Jerochin
Geburtstag 13. Oktober 1989
Geburtsort BarnaulUdSSR
Größe 195 cm
Position Offensives Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
1997–2004 Dynamo Barnaul
2004–2007 Lokomotive Moskau
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2007–2010 Sheriff Tiraspol 81 (30)
2011–2013 FK Krasnodar 19 0(1)
2012–2013 → SKA-Energija Chabarowsk (Leihe) 9 0(2)
2013–2016 Ural Jekaterinburg 56 (11)
2016–2017 FK Rostow 36 0(6)
2017– Zenit St. Petersburg 61 (15)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2008 Russland U-19 9 0(3)
2016– Russland 24 0(1)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 20. Juni 2020

2 Stand: 6. September 2019

Alexander Jurjewitsch Jerochin (russisch Александр Юрьевич Ерохин; FIFA-Schreibweise nach englischer Transkription Aleksandr Yuryevich Yerokhin; * 13. Oktober 1989 in Barnaul, Region Altai, Russische SFSR, Sowjetunion) ist ein russischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jerochin spielte in der Jugend von Dynamo Barnaul und Lokomotive Moskau. 2007 wurde der Mittelfeldspieler vom moldawischen Verein Sheriff Tiraspol unter Vertrag genommen. Hier gewann er jeweils dreimal die Meisterschaft und den Pokal. 2011 wechselte er zurück in seine russische Heimat zum FK Krasnodar in die Premjer-Liga. Nach einer Saison in der zweitklassigen 1. Division bei SKA-Energija Chabarowsk wurde Jerochin vom Erstligisten Ural Jekaterinburg verpflichtet. 2016 wechselte er zum FK Rostow und nur ein Jahr später weiter zu Zenit St. Petersburg. Dort integrierte er sich gut und war Stammspieler im offensiven Mittelfeld.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jerochin gab sein Debüt für die russische Nationalmannschaft am 31. August 2016 im Freundschaftsspiel gegen Türkei, das 0:0 endete. Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 kam er in zwei Spielen zum Einsatz. Er war bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 im eigenen Land dabei, kam aber nur in der K.o.-Phase zum Einsatz.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sheriff Tiraspol

Zenit St. Petersburg

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]