Alfred Herrhausen Gesellschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Alfred-Herrhausen-Gesellschaft)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Logo des Forums

Die gemeinnützige Alfred Herrhausen Gesellschaft - Das internationale Forum der Deutschen Bank - mbH (AHG) ist Teil der Deutschen Bank. Die 1992 gegründete Gesellschaft mit Sitz in Berlin erinnert sie in ihrer Benennung an den Sprecher des Vorstandes der Deutschen Bank, Alfred Herrhausen, der 1989 bei einem Attentat ums Leben kam. Sie ist Ausdruck des Engagements der Deutschen Bank für die Zivilgesellschaft.

Inhaltlich konzentriert sich die Arbeit der Alfred Herrhausen Gesellschaft auf die drei Themenfelder „Urbanisierung[1], „Digitales Zeitalter“[2] und „Deutschland“[3].

Das Arbeitsfeld Urbanisierung ist geprägt von einer langjährigen Zusammenarbeit mit der LSE Cities, einem internationalen Forschungszentrum für urbane Entwicklung an der London School of Economics and Political Science. Gemeinsam gestalten AHG und LSE Cities seit 2005 das Urban Age Programme mit zahlreichen Aktivitäten und Veranstaltungen.   

Das Arbeitsfeld Digitales Zeitalter befasst sich seit 2017 mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf unser Denken, unsere Bildung, Leben und Arbeiten. Hier sollen Diskurse initiiert und geführt werden, die sowohl gesellschaftliche und technische, als auch ethisch-moralische Dimensionen des Digitalen Zeitalters aufgreifen.

Im Arbeitsfeld Deutschland steht die Konferenzreihe „Denk ich an Deutschland“[4] im Mittelpunkt. Diese Konferenzen finden seit 2009 jährlich statt. Mit Impulsen und im Gespräch mit prominenten Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft greifen  sie aktuelle Themen auf und vertiefen diese in einem interdisziplinären Diskurs, zum Beispiel „Die Welt aus den Fugen. Auf der Suche nach neuen Gewissheiten“ (2015) und „Haben wir’s geschafft? Deutschland im Jahr 2025“ (2016). Gäste bei „Denk ich an Deutschland“-Konferenzen waren unter anderem bereits die Bundeskanzlerin Angela Merkel, Bundesministerin Ursula von der Leyen sowie die SPD-Politiker Martin Schulz und Olaf Scholz.  

Ziel der Alfred Herrhausen Gesellschaft ist es, den Austausch von Ideen und die Auseinandersetzung mit wichtigen Fragen der Zeit zu fördern. Sie verfügt über ein Netzwerk von Partnerinstitutionen aus der ganzen Welt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Urbanisierung – Alfred Herrhausen Gesellschaft. Abgerufen am 25. April 2017 (deutsch).
  2. Digitales Zeitalter – Alfred Herrhausen Gesellschaft. Abgerufen am 25. April 2017 (deutsch).
  3. Deutschland – Alfred Herrhausen Gesellschaft. Abgerufen am 25. April 2017 (deutsch).
  4. Deutschland – Alfred Herrhausen Gesellschaft. Abgerufen am 25. April 2017 (deutsch).