Alfred Enoch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alfred Enoch (2014)

Alfred Enoch, auch Alfie Enoch, (* 2. Dezember 1988 in London, England) ist ein britischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alfred Enoch wurde im Dezember 1988 als Sohn des britischen Schauspielers William Russell (* 1924) und der brasilianischen Ärztin Balbina Gutierrez geboren. Durch seine Mutter spricht er fließend Portugiesisch. Er besuchte zunächst die Westminster School und schloss danach das Queen’s College in Oxford mit einem Abschluss in Portugiesisch und Spanisch ab.

Seine erste Rolle spielte er als Dean Thomas in den Verfilmungen der Harry-Potter-Romane. Nach dem ersten Teil war Enoch weiterhin als Dean in den fünf folgenden Episoden sowie im letzten Teil zu sehen. Von September 2014 bis Februar 2017 war er in der Rolle des Wes Gibbins in der ABC-Fernsehserie How to Get Away with Murder zu sehen.

2018 spielte Enoch mit Alfred Molina in dem preisgekrönten Zwei-Mann-Theaterstück Red (von John Logan) im Wyndham’s Theatre in Londoner West End.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theaterproduktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2018: Red (John Logan, Wyndham's Theatre, London)
  • 2014: Coriolanus[1] (Shakespeare, National Theatre, London)
  • 2013: Antigone (Sophokles, National Theatre, London)
  • 2012: Timon of Athens[2] (Shakespeare, National Theatre, London)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Alfred Enoch – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Coriolanus - National Theatre Live. Abgerufen am 24. Juli 2018.
  2. David Benedict: Timon of Athens. In: Variety. 19. Juli 2012 (variety.com [abgerufen am 24. Juli 2018]).