Amber Rayne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amber Rayne (2010)

Amber Rayne (* 19. September 1984 in Detroit, Michigan als Meghan Wren; † 2. April 2016 in Los Angeles, Kalifornien[1]) war eine US-amerikanische Pornodarstellerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rayne wurde in Detroit geboren und hat schottische und italienische Vorfahren. Sie besuchte die California State University, Los Angeles, wo sie Theater, Tanz und Kunstgeschichte studierte. Sie arbeitete zunächst als Statistin für Film und Fernsehen.[2]

Im Jahr 2006 hatte Rayne ihr Debüt in der Hardcorebranche. Bis Mai 2015 wirkte sie in 472 Filmen mit; unter anderem spielte sie in Night of the Giving Head und in dem mehrfach ausgezeichneten Porno-Spielfilm The 8th Day. Sie arbeitete unter anderem für die Studios Evil Angel Productions, Ninn Worx und Vivid Entertainment Group und mit den Regisseuren Tom Byron, John Leslie und Axel Braun. Außerdem war sie als Darstellerin in 54 BDSM- und Fetish-Produktionen der Online-Firma Kink.com tätig. 2012 war sie in dem Erotikfilm Birthday Sex im Fernsehen zu sehen, der jedoch nicht positiv rezipiert wurde.[3] 2015 beschuldigte sie gemeinsam mit anderen Frauen den Pornodarsteller James Deen der Vergewaltigung.[4]

Rayne erkrankte 2007 an Non-Hodgkin-Lymphom und einem Uteruskarzinom, doch sie überlebte diese Erkrankung.[5] Sie starb in der Nacht vom 2. zum 3. April 2016 im Alter von 31 Jahren in ihrem Haus in Sun Valley, Los Angeles; die Todesursache ist noch nicht geklärt.[6]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen und Nominierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Preis Ergebnis Kategorie Werk
2007 AVN Award Nominiert Most Outrageous Sex Scene American Gokkun
2008 AVN Award Nominiert Unsung Starlet of the Year
2009 AVN Award Nominiert Best All-Girl 3-Way Sex Scene (mit Kissy Kapri und Trinity Post) Bitch & Moan 2
Nominiert Best All-Girl Group Sex Scene (mit Penny Flame, Ariel X, Louisa Lanewood, Holly West, Rachel Roxxx, Aline, Lexi Belle und Deena Daniels) Bad News Bitches 3
Nominiert Best Threeway Sex Scene (mit Lexi Belle und Sergio)
Nominiert Most Outrageous Sex Scene (mit Dick James und Johnny Thrust) Cuckold 3
Gewonnen Unsung Starlet of the Year
FAME Award Nominiert Favorite Underrated Star
XRCO Award Gewonnen Unsung Siren
2010 AVN Award Nominiert Best All-Girl Group Sex Scene (mit Megan Jones, Adriana Deville, Allison Pierce, Jaelyn Fox, Mason Moore, Janet Mason und Nikki Sexx) Big Toy Orgy
Nominiert Best All-Girl Group Sex Scene (mit Kylie Ireland, Sammie Rhodes, Keanni Lei, Bobbi Starr und Heather Starlet) The Violation of Kylie Ireland
Nominiert Best Group Sex Scene (mit Darryl Hanah, Trinity Post, Jerry und Tyler Knight) The 8th Day
Nominiert Best Supporting Actress
Nominiert Female Performer of the Year
Nominiert Most Outrageous Sex Scene (mit Mya Nichole und Will Steiger) Deep Anal Abyss 2
2012 AVN Award Nominiert Best All-Girl Group Scene (mit Tara Lynn Foxx und Zoey Holloway) Rezervoir Doggs: An Exquisite Films Parody
Nominiert Most Outrageous Sex Scene (mit Johnny Thrust) Saw: A Hardcore Parody
2013 AVN Award Nominiert Best All-Girl Group Sex Scene (mit Ash Hollywood und April O’Neil) Buffy the Vampire Slayer XXX: A Parody
XBIZ Award Nominiert Best Scene – All-Girl (mit Ash Hollywood und April O’Neil)
2016 AVN Award Nominiert Best Supporting Actress Wanted
XBIZ Award Nominiert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Amber Rayne – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Adult film actor Amber Rayne found dead in her Los Angeles home. In: theguardian.com. The Guardian, 4. April 2016, abgerufen am 5. April 2016 (englisch).
  2. Amber Rayne: Part 1 of a 2 part interview (Memento vom 3. Januar 2007 im Internet Archive). CFM Music Scene.
  3. Mitch Lovell: Reviews zu Birthday Sex, Erotic Karma und Sex Tapes. 16. Februar 2013, abgerufen am 18. März 2013.
  4. Aurora Snow: James Deen, the Bill Cosby of Porn? A Third Accuser Comes Forward. In: The Daily Beast. Abgerufen am 3. Dezember 2015.
  5. Wills Robinson: Porn star who accused adult actor James Deen of rape and survived cancer nine years ago is found dead at age of 31 of following a 'possible overdose'. Daily Mail. 4. April 2016. Abgerufen am 4. April 2016.
  6. Amber Rayne: US-Pornostar stirbt mit 31 Jahren. In: spiegel.de. Spiegel Online, 5. April 2016, abgerufen am 5. April 2016.