Andrea Guardini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Andrea Guardini Straßenradsport
Andrea Guardini (2015)
Andrea Guardini (2015)
Zur Person
Geburtsdatum 12. Juni 1989
Nation ItalienItalien Italien
Disziplin Straße / Bahn (Kurzzeit)
Fahrertyp Sprinter
Zum Team
Aktuelles Team Bardiani CSF
Funktion Fahrer
Verein(e)
Casati Ngc Perrel ASD
Team(s)
08/10–12/10
2011–2012
2013–2016
2017
2018–
ISD-Neri (Stagiaire)
Farnese Vini-Selle Italia
Astana Pro Team
UAE Team Emirates
Bardiani CSF
Wichtigste Erfolge
Letzte Aktualisierung: 25. Dezember 2018

Andrea Guardini (* 12. Juni 1989 in Tregnago) ist ein italienischer Bahn- und Straßenradrennfahrer.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andrea Guardini gewann 2006 bei den Bahnrad-Europameisterschaften der Junioren die Bronzemedaille im Teamsprint. Bei der italienischen Meisterschaft 2007 gewann er den nationalen Titel im Sprint und im Teamsprint (gemeinsam mit Stefano Melegaro und Elia Viviani). Zudem wurde er 2007 Junioren-Europameister im Keirin.

Auf der Straße gewann Guardini 2007 eine Etappe bei Tre Ciclistica Bresciana. In der Saison 2009 holte er bei den Mittelmeerspielen in Pescara die Bronzemedaille im Straßenrennen.[1] Außerdem gewann er den Memorial V. Mantovani. 2010 entschied er die dritte Etappe des Baby Giro für sich. Zu Beginn der Saison 2011 feierte er seine ersten fünf Etappensiege bei der Tour de Langkawi und einen weiteren bei der Katar-Rundfahrt. Im Frühjahr gewann er zwei Etappen der Türkei-Rundfahrt, wo er sich gegen Sprinter wie Alessandro Petacchi und Tyler Farrar durchsetzte.

2012 gelang Guardini auf der 18. Etappe des Giro d’Italia mit einem Sprintsieg über Mark Cavendish sein erster Etappensieg bei einer der großen Landesrundfahrten. Bis einschließlich 2018 errang er 42 Siege, 24 davon waren allein Etappensiege bei der malaysischen Tour de Langkawi.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Straße[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2018
2019

Bahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2006
  • Bronze Europameisterschaft – Teamsprint (Junioren)
2007
  • MaillotItalia.PNG Italienischer Junioren-Meister – Sprint, Teamsprint (mit Stefano Melegaro und Elia Viviani)
  • Europameister Junioren-Europameister – Keirin

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Andrea Guardini – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Archivlink (Memento vom 10. Juli 2009 im Internet Archive)