Andrew Redmayne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Andrew Redmayne
Andrew Redmayne.jpg
Andrew Redmayne (2008)
Spielerinformationen
Name Andrew James Redmayne
Geburtstag 13. Januar 1989
Geburtsort GosfordAustralien
Größe 194 cm
Position Tor
Junioren
Jahre Station
Gosford City Dragons
Central Coast Lakers
Central Coast Coasties
2005–2006 NSW Institute of Sport
2007 Australian Institute of Sport
2008–2010 Central Coast Mariners
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2007–2010 Central Coast Mariners 3 (0)
2010–2012 Brisbane Roar 2 (0)
2012–2015 Melbourne Heart/Melbourne City 48 (0)
2015– Western Sydney Wanderers 4 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2007–2009 Australien U-20 25 (0)
2010–2011 Australien U-23 6 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 5. November 2015

2 Stand: 5. November 2015

Andrew Redmayne (* 13. Januar 1989 in Gosford) ist ein australischer Fußballspieler in Diensten des A-League-Klubs Western Sydney Wanderers.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Redmayne unterschrieb 2007, nach seiner Zeit am Australian Institute of Sport, einen Profivertrag bei den Central Coast Mariners. Sein Profidebüt gab er am 6. Spieltag der Saison 2008/09, als er kurz nach Spielbeginn für den verletzten Mark Bosnich eingewechselt wurde. Eine Woche später gab er gegen Adelaide United sein Startelfdebüt. Nachdem er bis 2010 nicht am Stammtorhüter Danny Vukovic vorbeikam und in drei Jahren nur drei Ligaeinsätzen absolvierte, wechselte er zur Saison 2010/11 zum Ligakonkurrenten Brisbane Roar.[1]

2008 nahm Redmayne mit der australischen U-20-Auswahl als Stammtorhüter an der U-19-Asienmeisterschaft teil und qualifizierte sich durch das Erreichen des Halbfinals für die Junioren-Weltmeisterschaft 2009 in Ägypten. Bei der WM-Endrunde war er in den ersten beiden Gruppenspielen hinter Dean Bouzanis Ersatztorhüter und kam erst im abschließenden Gruppenspiel bei der 1:3-Niederlage gegen den späteren Finalisten Brasilien zum Einsatz.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. au.fourfourtwo.com: Redmayne On His Way To Roar (18. Jan. 2010)