Central Coast Mariners

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Central Coast Mariners
Logo.
Basisdaten
Name Central Coast Mariners Football Club
Sitz Gosford, Australien
Gründung 2004
Farben dunkelblau-gelb
Präsident Michael Charlesworth
Website ccmariners.com.au
Erste Mannschaft
Cheftrainer Alen Stajcic (interim)
Spielstätte Central Coast Stadium
Plätze 20.119
Liga A-League
2018/19 10. Platz
Heim
Auswärts
Alternativ

Der Central Coast Mariners FC (auch kurz The Mariners oder The Coast) ist ein professioneller Fußballklub aus Gosford, Australien. Der Verein spielt zurzeit in der A-League, als eine von drei Mannschaften aus New South Wales. Der Klub wurde 2004 zum Start der A-League neu gegründet und ist das erste Team von der Central Coast, das an einem nationalen Wettbewerb teilnimmt.

In der ersten Saison 2005/06 erreichten die Mariners überraschend das Grand Final der A-League, verloren aber gegen den Sydney FC. In der Saison 2006/07 reichte es dann nur zum sechsten Platz. 2007/08 zogen die Mariners erneut in das Grand Final ein, unterlagen diesmal dort aber den Jets aus dem benachbarten Newcastle mit 0:1. In der Saison 2012/13 erreichte der Verein abermals das Grand Final und gewann durch ein 2:0 gegen die Western Sydney Wanderers erstmals die Australische Meisterschaft.

Die Teamfarben sind dunkelblau und gelb.

Stadion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Central Coast Stadium

Die Mariners spielen im Central Coast Stadium, das derzeit unter dem kommerziellen Namen Bluetongue Stadium firmiert. Das Stadion hat eine Kapazität von 20.119 Zuschauern. Der Besucherrekord bei einem Spiel der Mariners liegt bei 19.238 Zuschauern gegen die Newcastle United Jets in Runde 19 der Saison 2007/08.

Das Stadion ist an der schmalen Südseite offen und gestattet dort Blicke auf eine Meeresbucht.

Kader der Saison 2018/19[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Position Name
1 AustralienAustralien TW Ben Kennedy
2 AustralienAustralien AB Jonathan Aspro
3 AustralienAustralien AB Jack Clisby
4 AustralienAustralien MF Jake McGing
5 AustralienAustralien AB Antony Golec
6 NiederlandeNiederlande MF Tom Hiariej
7 AustralienAustralien ST Andrew Hoole
8 NeuseelandNeuseeland MF Michael McGlinchey
10 AustralienAustralien ST Tommy Oar
11 AustralienAustralien ST Connor Pain
12 AustralienAustralien TW Adam Pearce
13 AustralienAustralien MF Aiden O'Neill
14 AustralienAustralien MF Adam Berry
15 AustralienAustralien AB Kye Rowles
16 AustralienAustralien ST Josh Macdonald
Nr. Position Name
17 AustralienAustralien ST Peter Kekeris
18 AustralienAustralien AB Matthew Millar
19 AustralienAustralien ST Matt Simon
20 MaliMali AB Kalifa Cissé
21 AustralienAustralien ST Corey Gameiro
22 AustralienAustralien MF Jacob Melling
23 AustralienAustralien MF Mario Shabow
24 AustralienAustralien TW Joe Gauci
25 AustralienAustralien ST Jordan Murray
26 AustralienAustralien AB Josh Nisbet
27 AustralienAustralien AB Alec Vinci
28 AustralienAustralien MF Charles M'Mombwa
29 AustralienAustralien AB Lewis Miller
44 SchottlandSchottland ST Ross McCormack

Trainerchronik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Nationalität von bis Statistik
Spiele G - U - V
Lawrie McKinna AustralienAustralienAUS 2005 Juni 2010
Graham Arnold AustralienAustralienAUS Juli 2010 November 2013
Phil Moss AustralienAustralienAUS November 2013 März 2015
Tony Walmsley AustralienAustralienAUS März 2015 August 2016
Paul Okon AustralienAustralienAUS August 2016 März 2018
Mike Mulvey EnglandEnglandENG April 2018 März 2019
Alen Stajcic (interim) AustralienAustralienENG März 2019

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Asienpokalbilanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Wettbewerb Runde Gegner Gesamt Hinspiel Rückspiel
2009 AFC Champions League Gruppenphase Korea SudSüdkorea Pohang Steelers 2:3 0:0 (H) 2:3 (A)
China VolksrepublikVolksrepublik China Tianjin Teda 2:3 2:2 (A) 0:1 (H)
JapanJapan Kawasaki Frontale 1:7 0:5 (H) 1:2 (A)
2012 AFC Champions League Gruppenphase China VolksrepublikVolksrepublik China Tianjin Teda 5:1 0:0 (A) 5:1 (H)
JapanJapan Nagoya Grampus 1:4 1:1 (H) 0:3 (A)
Korea SudSüdkorea Seongnam FC 1:6 1:1 (H) 0:5 (A)
2013 AFC Champions League Gruppenphase Korea SudSüdkorea Suwon Samsung Bluewings 1:0 0:0 (H) 1:0 (A)
JapanJapan Kashiwa Reysol 1:6 1:3 (A) 0:3 (H)
China VolksrepublikVolksrepublik China Guizhou Renhe F.C. 3:3 2:1 (H) 1:2 (A)
Achtelfinale China VolksrepublikVolksrepublik China Guangzhou Evergrande 1:5 1:2 (H) 0:3 (A)
2014 AFC Champions League Gruppenphase Korea SudSüdkorea FC Seoul 0:3 0:2 (A) 0:1 (H)
JapanJapan Sanfrecce Hiroshima 2:2 2:1 (H) 0:1 (A)
China VolksrepublikVolksrepublik China Beijing Guoan 2:2 1:2 (A) 1:0 (H)
2015 AFC Champions League Play-off China VolksrepublikVolksrepublik China Guangzhou R&F 1:3

Gesamtbilanz: 27 Spiele, 5 Siege, 6 Unentschieden, 16 Niederlagen, 23:48 Tore (Tordifferenz -25)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Central Coast Mariners FC – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien