Anissa Kate

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Anissa Kate bei der AVN Adult Entertainment Expo (2012)

Anissa Kate (* 7. Mai 1987 in Lyon)[1] ist eine französische Pornodarstellerin algerisch-italienischer Abstammung.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kate ist nach eigenen Angaben die Tochter einer kabylischen Mutter und eines italienischen Vaters.[2] Vor ihrer Karriere in der Pornofilmindustrie begann sie eine Ausbildung an einer Hochschule, die sie im zweiten Jahr abbrach.[2]

Sie startete ihre Karriere im September 2011 mit dem Film Ultimate French Girls 3.[3] Sechs Monate nach ihrem ersten Dreh siedelte sie in die USA über, wo sie schwerpunktmäßig arbeitet und zog später nach Spanien.[4]

Die Internet Adult Film Database listet bislang (Stand: März 2018) über 400 Auftritte auf[5] Sie war im Jahr 2013 in mehreren Kategorien bei den AVN Awards und XBIZ Awards nominiert. Kate tritt in Filmen der europäischen Produktionsstudios Marc Dorcel und Harmony Films auf. Daneben hat sie für private sowie für amerikanische Studios wie Reality Kings, Brazzers und Naughty America gearbeitet. Sie ist zudem in zwei Szenen des Wiesn-Pornos Oktober Sex Fest zu sehen, der 2013 bei den Venus Awards in Berlin als bester Film ausgezeichnet wurde. 2014 und 2015 wurde sie zweimal hintereinander mit dem AVN Award zur Female Foreign Performer of the Year gekürt und erhielt damit die ersten persönlichen Auszeichnungen ihrer Karriere.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2013: AVN Award für Best Group Sex Scene in The Initiation of Anissa Kate (gemeinsam mit Prince Yahshua, Marco Banderas und Tony DeSergio)
  • 2014: AVN Award als Female Foreign Performer of the Year
  • 2014: AVN Award für Best Sex Scene in a Foreign-Shot Production in The Ingenuous (gemeinsam mit Aleska Diamond, Anna Polina, Tarra White, Angel Piaff, Rita und Mike Angelo)
  • 2014: XBIZ Award für Best Scene – All-Girl in Pornochic 24 (zusammen mit Ariel Rebel)
  • 2015: AVN Award als Female Foreign Performer of the Year

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Anissa Kate – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sie tritt auch unter den Namen Alissa Kate, Anissa Gate und Annissa Kate auf.
  2. a b Interview Anissa Kate – Newlook Pin-Up N°94. Newlook Pin-Up, 17. Mai 2013, archiviert vom Original am 1. Mai 2017; abgerufen am 4. März 2018 (französisch).
  3. Anissa Kate Interview For Barelist. Barelist.com, 24. Februar 2012, abgerufen am 4. März 2018 (englisch).
  4. Anissa Kate: „Sans le porno, je serais devenue banquière“. Roads Magazine, 2013, abgerufen am 4. März 2018 (französisch).
  5. http://www.iafd.com/person.rme/perfid=anissakate/gender=f/anissa-kate.htm