Anno-Gymnasium

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anno-Gymnasium
Schulform Gymnasium
Schulnummer 167244
Gründung 1593/1594
Adresse

Zeithstraße 186–188

Ort Siegburg
Land Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Koordinaten 50° 48′ 13,8″ N, 7° 13′ 16,7″ OKoordinaten: 50° 48′ 13,8″ N, 7° 13′ 16,7″ O
Träger Stadt Siegburg
Schüler etwa 1.200
Lehrkräfte etwa 90
Leitung Sebastian Kaas
Website www.anno-gymnasium-su.de

Das Anno-Gymnasium ist ein staatliches Gymnasium, der Träger ist seit 1974 die Kreisstadt Siegburg. 1593/1594 wurde die Schule als Lateinschule gegründet.

Projekte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Anno-Gymnasium bietet Austauschprogramme unter anderem mit Frankreich, Italien, der Türkei, den USA und Japan. Außerdem bestehen folgende Projekte und AGs:

  • Japanisch
  • Griechisch
  • Erste Hilfe
  • Umwelt
  • Internet-AG
  • Film-AG
  • Tastaturkurs
  • Rechtskunde
  • Sporthelfer
  • Theater-AG
  • Chor-AG
  • Instrumental-AG
  • Anno-Band
  • Streitschlichter
  • Indien Hilfe
  • Schach
  • Fremdsprachen Zertifikate CAE + DELF[1]

Des Weiteren finden sich Sportprojekte, wie:

  • Leistungskurs Sport
  • Gesundheitserziehung in Klasse 8 und 9
  • Sportvereine als Kooperationspartner
  • AG Programm mit: Klettern, Rudern, Rad fahren, Karate, Badminton, Leichtathletik, Schwimmen, Fußball, Basketball

Schule als Staat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als erste Schule in Nordrhein-Westfalen führte das Anno-Gymnasium im Juni 2015 das dreitägige Projekt "Schule als Staat" durch. Um demokratische, rechtsstaatliche und marktwirtschaftliche Strukturen begreifbar zu machen, gab man Schülern und Lehrern gleichberechtigt die Möglichkeit, Bürger des simulierten Staats zu werden. Damit erhielten sie - im Rahmen einer selbst erarbeiteten Verfassung - ein Wahlrecht, mussten einen Arbeitsplatz übernehmen oder ein Unternehmen gründen und versuchten somit, ihren wirtschaftlichen Erfolg in der staatseigenen Währung zu projizieren. Finanziert wurde das Unterfangen durch lokale Sponsoren. Gegen Ende besuchte die Bundestagsabgeordnete Elisabeth Winkelmeier-Becker den "Staat".[2][3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 400 Jahre Anno-Gymnasium: von der städtischen Lateinschule zum Anno-Gymnasium [1597–1997]. Anno-Gymnasium (Siegburg), Rheinlandia-Verlag, Siegburg 1997, ISBN 3-931509-39-7
  • Heinrich Bauer (Red.): Vom königlichen Gymnasium zum Städtischen Anno-Gymnasium Siegburg 1886–1986: Festschrift zur 100-Jahr-Feier. Städt. Anno-Gymnasium Siegburg, Siegburg 1986

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. - Anno-Gymnasium. In: Kreisstadt Siegburg. Abgerufen am 23. Mai 2016.
  2. Johannes Schmitz: Schüler gründen ihren eigenen Staat, ksta.de, 2. April 2014, zuletzt abgerufen am 13. November 2016
  3. Felix Reinhardt: Kleindeutschland - Schule als Staat. In: www.kleindeutschland.eu. Abgerufen am 23. Mai 2016.