Archer (Panzer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Archer SP 17
Archer SP 17 pdr Tank Destroyer.jpg
Allgemeine Eigenschaften
Besatzung 4 (Kommandant, Fahrer, Richtschütze, Ladeschütze)
Länge 6,70 m
Breite 2,76 m
Höhe 2,25 m
Masse 15 t
Panzerung und Bewaffnung
Panzerung 14–60 mm
Hauptbewaffnung 76,2-mm-L/55 QF-17-pounder
Sekundärbewaffnung 7,7-mm-Bren-LMG
Beweglichkeit
Antrieb GMC 6-71 6-Zylinder-Dieselmotor
165 PS
Federung Drehstab
Höchstgeschwindigkeit 24 km/h (Straße)
Leistung/Gewicht 11 PS/t
Reichweite 230 km

Der Archer war ein britischer Jagdpanzer, der im Zweiten Weltkrieg auf Basis eines Valentine-Panzers entwickelt worden war, um die schwere 17-pounder (76,2 mm) Panzerabwehrkanone tragen zu können.

Entwicklung und Einsatz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unter dem Namen Archer wurde bis März 1943 ein britischer Jagdpanzer entwickelt, der auf dem Fahrgestell des Valentine-Panzers basierte. Oberhalb des Kampfraumes war der Oberbau offen, das Geschütz nach hinten gerichtet. Dennoch galt das Fahrzeug als zuverlässig und effektiv. Die Panzerabwehrbataillone der britischen Panzerdivisionen waren ab Oktober 1944 mit dem Archer ausgerüstet.

nach 1945[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Krieg wurde rund 200 Archer noch von der ägyptischen und weitere von der syrischen Armee eingesetzt, welche die letzten Exemplare des Panzers von den Briten gekauft hatten.

Die Ägypter rüsteten vor der Sueskrise mindestens vier Batterien mit je 11 Fahrzeugen aus. 1956, während der Kämpfe, zerstörten oder erbeuteten die Israelis in der Operation Kadesh allein 40 der ägyptischen Archer auf der Sinai-Halbinsel.[1]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Archer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Anthony Tucker-Jones: "Armoured Warfare in the Arab-Israeli Conflicts", 2013, Pen & Sword, ISBN 978-1848848054 S. 41 ff.