Arme Eva Maria

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
OriginaltitelArme Eva Maria
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Erscheinungsjahr1916
Länge83 Minuten
Stab
RegieJoe May
DrehbuchJoe May
ProduktionJoe May
Besetzung

Arme Eva Maria ist ein deutsches Stummfilmmelodram aus dem Jahre 1916 von Joe May mit dessen Ehefrau Mia May in der Titelrolle.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Prinzessin Eva Maria ist die Tochter des Fürsten Raßen und soll nach dessen Willen den Prinzen Tassilo ehelichen. Da sie diesen aber nicht liebt, büxt sie von zuhause aus und heiratet den sensiblen und attraktiven Maler Hans Flotow. Doch der Künstler ist ein Windhund, bemächtigt sich ihres Vermögens und brennt mit einer Chansonsängerin nach Amerika durch. Daraufhin kehrt die arme Eva Maria in ihre Upperclass-Kreise zurück und heiratet den Gutsbesitzer und Baron Dr. Devero.

Produktionsnotizen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arme Eva Maria passierte im Dezember 1916 die Filmzensur, wurde mit Jugendverbot belegt und lief am 29. Dezember 1916 in den Kinos an. Die österreichische Fassung des Fünfakters war rund 1700 Meter lang und hatte am 1. März 1918 ihre Wiener Premiere.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Paimann’s Filmlisten ist zu lesen: „Stoff und Szenerie sehr gut, Spiel und Photos ausgezeichnet.“[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Arme Eva Maria. (Nicht mehr online verfügbar.) In: old.filmarchiv.at. Paimann’s Filmlisten, Nr. 103_3, 15. Februar 1918, archiviert vom Original am 16. März 2016; abgerufen am 11. Oktober 2016. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/old.filmarchiv.at