Asmaa Mahfouz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asmaa Mahfouz (14. August 2011)

Asmaa Mahfouz (* 1. Februar 1985 in Kairo, Ägypten) ist eine politische Aktivistin, Bloggerin und Mitbegründerin der Jugendbewegung des 6. April sowie eines der bekanntesten Mitglieder der Coalition of the Youth of the Revolution.

Sie wurde zu einer der Symbolfiguren der Revolution in Ägypten. Mit ihrem inzwischen berühmt bewordenen Video vom 18. Januar 2011, mit ihrem mutigen ‚Nein’ zum korrupten Mubarak-Regime, ihrer Forderung nach Freiheit, demokratischen Grundrechten und sozialer Gerechtigkeit[1] trug sie wesentlich dazu bei, dass sich hunderttausende Ägypter gegen das seit 30 Jahren auf ihnen lastende Mubarak-Regime erhoben und es zu Fall brachten.

Im Dezember 2011 wurde ihr der Preis für Meinungsfreiheit des EU-Parlaments, der Sacharow-Preis verliehen.[2][3]

Am 18. Januar 2011 stellte sie ein Video bei Facebook ein, das sie mit einem Schlag in ganz Ägypten bekannt machen sollte. Sie ruft die Ägypter auf mit ihr zusammen am 25. Januar 2011 auf dem Tahrir-Platz in Kairo gegen das korrupte Mubarak-Regime zu protestieren. Einem Aufruf, dem Hunderttausende ÄgypterInnen folgten.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Meet Asmaa Mahfouz and the vlog that Helped Spark the Revolution – Der Aufruf Asmaa Mahfouz vom 18. Januar 2011 (Englische Untertitel)
  2. taz 27. Oktober 2011: Sacharow-Preis an „arabischen Frühling“. Ehrung für den Mut
  3. Deutsche Welle 15. Dezember 2011: Preis für Aktivisten des Arabischen Frühlings