Assesse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Assesse
Assesse wapen.svg Flag of Assesse.svg
Assesse (Namur)
Assesse
Assesse
Staat: Belgien
Region: Wallonien
Provinz: Namur
Bezirk: Namur
Koordinaten: 50° 22′ N, 5° 1′ OKoordinaten: 50° 22′ N, 5° 1′ O
Fläche: 78,16 km²
Einwohner: 6964 (1. Jan. 2018)
Bevölkerungsdichte: 89 Einwohner je km²
Postleitzahl: 5330, 5332–34, 5336
Vorwahl: 083
Bürgermeister: Luc Bouveroux (ALN)
Adresse der
Kommunalverwaltung:
Administration Communale
Place Communale, 2-4
5330 Assesse
Website: www.assesse.be
lblelslh

Assesse ist eine Gemeinde in der Provinz Namur im wallonischen Teil Belgiens.

Sie besteht aus den Ortsteilen Assesse, Courrière, Crupet, Florée, Maillen, Sart-Bernard und Sorinne-la-Longue.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Ortsteil Crupet befindet sich die Grotte zu Ehren des Heiligen Antonius von Padua. Sie wurde am 12. Juli 1903 eröffnet. In ihr befinden sich 22 Statuen, die Szenen aus dem Leben des Heiligen Antonius darstellen. Ebenfalls im Ort befindet sich das weit über die Grenzen bekannte Château de Crupet.

Verschiedenes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der am 22. Mai 1980 entdeckte Asteroid (4191) Assesse trägt seit November 1991 den Namen der Gemeinde.[1]

Personen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Assesse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Rathaus von Assesse

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Minor Planet Circ. 19336