Averhoy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Averhoy
Wappen von Averhoy
Koordinaten: 52° 33′ 45″ N, 9° 32′ 25″ O
Höhe: 34 m ü. NHN
Fläche: 2,68 km²[1]
Einwohner: 85 (2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 32 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. März 1974
Postleitzahl: 31535
Vorwahl: 05032
Averhoy (Niedersachsen)
Averhoy

Lage von Averhoy in Niedersachsen

Ortsblick
Ortsblick

Averhoy ist ein Ortsteil der Stadt Neustadt am Rübenberge in der Region Hannover in Niedersachsen. Das Dorf liegt südlich der Leine an der L193.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Erwähnung findet der Ort als Overoje, bzw. Overhoye im Jahr 1217.[2] Er gehörte später zur Vogtei Basse.[3]

Mit der Gebietsreform verlor die Gemeinde Averhoy am 1. März 1974 ihre politische Selbständigkeit und wurde ein Ortsteil von Neustadt am Rübenberge.[4]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsrat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der gemeinsame Ortsrat von Averhoy, Basse, Metel, Otternhagen und Scharrel setzt sich aus zwei Ratsfrauen und neun Ratsherren zusammen. Im Ortsrat befinden sich zusätzlich 19 beratende Mitglieder.[5][6]

Sitzverteilung:

(Stand: Kommunalwahl 11. September 2016)

Ortsbürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ortsbürgermeister ist Wilfried Schneider (CDU). Sein Stellvertreter ist Uwe Münkel (UWG NRÜ).[5][6]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Baudenkmale

Fotogalerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Averhoy – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Unsere Ortschaften stellen sich vor – Otternhagen/Averhoy. In: Internetseite der Stadt Neustadt am Rübenberge. 2016, abgerufen am 15. November 2017.
  2. Hans Ehlich: Bauern Bürger brennende Dörfer. In: Calenberger Blätter. Nr. 4. Oppermann Verlag, Wunstorf, S. 130.
  3. Edfried Bühler u. a.: Heimatchronik des Kreises Neustadt am Rübenberge. Köln 1974, S. 72.
  4. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 198.
  5. a b Ortsrat der Ortschaft Otternhagen/Averhoy. In: Ratsinformationssystem der Stadt Neustadt am Rübenberge. Abgerufen am 10. November 2017.
  6. a b Mandatsträger der Stadt. In: Ratsinformationssystem der Stadt Neustadt am Rübenberge. Abgerufen am 10. November 2017.