Bârghiș

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bârghiș
Bürgisch
Bürkös
Wappen von Bârghiș
Bârghiș (Rumänien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Rumänien
Historische Region: Siebenbürgen
Kreis: Sibiu
Koordinaten: 45° 59′ N, 24° 32′ OKoordinaten: 45° 58′ 48″ N, 24° 31′ 48″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Höhe: 446 m
Fläche: 100 km²
Einwohner: 2.015 (20. Oktober 2011[1])
Bevölkerungsdichte: 20 Einwohner je km²
Postleitzahl: 557035
Telefonvorwahl: (+40) 02 69
Kfz-Kennzeichen: SB
Struktur und Verwaltung (Stand: 2016)
Gemeindeart: Gemeinde
Gliederung: Bârghiș, Apoș, Ighișu Vechi, Pelișor, Vecerd, Zlagna
Bürgermeister: Marius-Nicolae Roman (PNL)
Postanschrift: Str. Principală, nr. 199
loc. Bârghiș, jud. Sibiu, RO–557035

Bârghiș oder Bîrghiș [ˈbɨrgiʃ] (deutsch Bürgisch oder Bürgesch, ungarisch Bürkös, siebenbürgisch-sächsisch Berjesch) ist eine Gemeinde im Kreis Sibiu in Siebenbürgen, Rumänien.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blick auf Bârghiș

Die Ort Bârghiș liegt im Harbach-Hochland, neun Kilometer von Agnita (Agnetheln) und 65 Kilometer von der Kreishauptstadt Sibiu (Hermannstadt) entfernt, im Nordosten des gleichnamigen Kreises.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde 1357 unter der Bezeichnung possessio Byrges erstmals urkundlich erwähnt. Mitte des 17. Jahrhunderts ist die Errichtung einer Kirche durch Siebenbürger Sachsen belegt.[2]

Administrativ gesehen wurde Bârghiș im Lauf des 20. Jahrhunderts eine Großgemeinde. Neben dem eigentlichen Dorf werden heute außerdem die Dörfer Apoș (Abtsdorf bei Agnetheln), Ighișu Vechi (Walachisch Eibesdorf), Pelișor (Magarei), Vecerd (Wetscherd) und Zlagna (Schlatt) als Katastralgemeinden mitverwaltet.

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Bârghiș verfügt über drei Kindergärten und fünf Grundschulen.[3]

Wirtschaft und Soziales[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Landwirtschaft und Handel dominieren seit jeher das Erwerbsleben der Menschen in der Gemeinde. Jährlich finden am 23. April und 14. September Viehmärkte statt.[3]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt an einer für den regionalen Straßenverkehr wichtigen Kreuzung. Hier stößt die von Mediaș (Mediasch) über Moșna (Meschen) kommende Kreisstraße (drum județean) DJ 141 auf die Harbachtalstraße DJ 106, die Hermannstadt mit Agnita verbindet.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bârghiș – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Volkszählung 2011 in Rumänien bei citypopulation.de
  2. Sabin Adrian Luca, Zeno Karl Pinter, Adrian Georgescu: Repertoriu Sibiu 2003
  3. a b Rumänische Webseite mit Basisinfos zum Ort