Bürkert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bürkert Fluid Control Systems
Burkert logo
Rechtsform GmbH & Co.KG
Gründung 1946
Sitz Ingelfingen, Deutschland
Leitung Heribert Rohrbeck
Mitarbeiter 2500 (2016)[1]
Umsatz 455 Mio. Euro (2016)[1]
Branche Fluid Control Systems; Systeme zum Messen, Steuern, Regeln von Gasen und Flüssigkeiten vom einzelnen Ventil, Sensor oder Regler bis zu kompletten Automatisierungslösungen und Fluidsystemen
Website www.burkert.com

Die Unternehmens-Gruppe Bürkert Fluid Control Systems ist ein Hersteller von Mess-, Steuer- und Regelungssystemen für Flüssigkeiten und Gase mit Hauptsitz im süddeutschen Ingelfingen. Das Unternehmen befindet sich vollständig in Familienbesitz.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1946 von Christian Bürkert, der zu diesem Zeitpunkt vor allem innovative Technik für die elementaren Bedürfnisse der damaligen Zeit entwickeln wollte. Erste Produkte waren Temperaturregler für Brutapparate und Küchenherde – Dinge, die damals dringend benötigt wurden. Mit den 1950er Jahren setzte eine Verlagerung des Unternehmensschwerpunktes auf fluide Medien ein.

Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben dem Stammsitz in Ingelfingen betreibt Bürkert Produktionsstätten in Criesbach, Gerabronn und Öhringen sowie in Triembach-au-Val im Elsass. Weltweit ist das Unternehmen mit 35 eigenständigen Tochtergesellschaften in 36 Ländern vertreten, darüber hinaus gibt es fünf Systemhäuser für kundenspezifische Lösungen in Criesbach, Dresden, Menden (Sauerland), Charlotte, USA sowie in Suzhou, China.

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Produkte und Systeme werden von der Brauereitechnik über Labor- und Medizintechnik bis hin zur Raumfahrttechnik in über 300 unterschiedlichen Branchen eingesetzt. Die Produktbandbreite umfasst Magnetventile, Prozess- und Analyseventile, pneumatische Aktoren und Sensoren. Darüber hinaus bietet Bürkert komplette Systeme und Applikationslösungen für den übergreifenden Bedarf seiner Kunden.

Segmentierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lösungen, die für eine bestimmte Branche entstanden sind, können als Modell auch für andere Branchen Gültigkeit haben; was für den Bierbrauer entwickelt wird, kann auch für das Hightech-Labor nützlich sein. Deshalb gliedert Bürkert sein Angebot nicht wie in der klassischen Marktsegmentierung nach Branchen, sondern nach Art der physikalischen Anwendung in Segmente.

Hier lassen sich folgende Segmente unterscheiden:

  • Water
  • Gas
  • Hygienic
  • Micro.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b http://www.swp.de/crailsheim/lokales/region/Wachstumsdelle-bei-Buerkert;art5511,3153148