Bahnhof Urawa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bahnhof Urawa
Urawa-Station-East-Exit-2007.jpg
Bahnhof Urawa
Daten
Bahnsteiggleise 4
Abkürzung ウ ラ (U-RA)
Eröffnung 18. Juli 1883
Lage
Stadt/Gemeinde Saitama
Präfektur Saitama
Staat Japan
Koordinaten 35° 51′ 31″ N, 139° 39′ 26″ OKoordinaten: 35° 51′ 31″ N, 139° 39′ 26″ O
Eisenbahnstrecken

JR

Liste der Bahnhöfe in Japan
i16i16i18

Der Bahnhof Urawa (jap. 浦和駅, Urawa-eki) befindet sich in der Stadt Saitama (Stadtbezirk Urawa) in der Präfektur Saitama an der Keihin-Tōhoku-Linie der East Japan Railway Company (JR East). Er befindet sich in der Nähe des Rathauses von Saitama, der Präfekturregierung und des Präfekturparlaments-Gebäudes. Er dient praktisch als „Haustür“ zur Hauptverwaltung der Präfektur. Nach der Beschreibung im JTB-Kursbuch ist der Bahnhof Urawa der wichtigste Bahnhof der Stadt und der Präfektur Saitama. Außerdem befinden sich noch drei größere Hotels in Bahnhofsnähe.

Linien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Urawa wird von den folgenden Linien bedient:

Angrenzende Bahnhöfe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Linien
Minami-Urawa Keihin-Tōhoku-Linie Keihin-Tōhoku-Linie
JR East
Kita-Urawa
Akabane Utsunomiya-Linie Utsunomiya- und Takasaki-Linien
JR East
Saitama-Shintoshin
Akabane Shōnan-Shinjuku-Linie Shōnan-Shinjuku-Linie
JR East
Ōmiya

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 18. Juli 1883 wurde der Bahnhof von der ersten privaten Eisenbahngesellschaft Japans, der Nippon Tetsudō (日本鉄道, wörtlich: „Japan-Eisenbahn“), eröffnet, als diese die Strecke von Ueno nach Kumagaya in Betrieb nahm, die heute zur Takasaki-Linie gehören. Zu jener Zeit gab es auf der Strecke nur sechs Bahnhöfe, Ueno, Ōji, Urawa, Ageo, Kōnosu, und Kumagaya. Urawa gehört also zu den ältesten Bahnhöfen der Tōhoku-Hauptlinie. Er zählt auch zu den ältesten Gebäuden der Stadt.

Bahnhofsbeschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof befindet sich zurzeit im Umbau für eine Höherlegung.

Die Stadt Saitama und die JR East arbeiten bei der Höherlegung des Bahnhofes und der anschließenden Bahnstrecken zusammen, da die Bahnlinien die Stadt heute noch in zwei Teile zerschneiden und Kraftfahrzeuge und Fußgänger durch den Bahnverkehr auf der Strecke in ihrer Beweglichkeit sehr eingeschränkt sind. Außerdem müssen heute noch die Züge der Shonan-Shinjuku-Linie auf einer Trasse für Güterzüge durch den Bahnhof geführt werden, da im Bahnhof kein Platz mehr für einen nutzbaren Bahnsteig für diese Linie vorhanden ist. Daraus ergab sich der Entschluss, den Bahnhof höher zu legen und mit einem zusätzlichen Bahnsteig auszustatten. Außerdem soll der Straßentunnel in der Nähe des Bahnhofs unter der Bahnstrecke hindurch erweitert werden. Die gesamte Baumaßnahme wird mehrere Jahre in Anspruch nehmen.

Gleis 1 wurde als erstes höher gelegt und befindet sich jetzt ungefähr auf Höhe einer zweiten Etage. Hier wird die Keihin-Tōhoku-Linie von Tokio über Shinagawa nach Yokohama und über den Abzweig zur Negishi-Linie nach Ōfuna abgefertigt.

Die Gleise 2-4 befinden sich noch auf Straßenebene. Auf Gleis 2 verkehren die Züge der Keihin-Tōhoku-Linie in der Gegenrichtung, nach Ōmiya.

Auf Gleis drei und vier halten die Utsunomiya-Linie und die Takasaki-Linie.

Umgebung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Depāto (Kaufhaus)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bahnhof Urawa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien