Bahnstrecke Landquart–Thusis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Landquart–Thusis
Fahrplanfeld:910, 940 und 941
Streckenlänge:41,28 km
Spurweite:1000 mm (Meterspur)
Stromsystem:11 kV 16,7 Hz ~
Maximale Neigung: 25 
Strecke – geradeaus
von Davos
BSicon STR+r.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
von Rorschach
BSicon BHF.svgBSicon BHF.svgBSicon .svg
0,00 Landquart 523 m ü. M.
BSicon STR.svgBSicon HST.svgBSicon .svg
1,29 Landquart Ried 522 m ü. M.
BSicon STR.svgBSicon HST.svgBSicon .svg
2,22 Igis 523 m ü. M.
BSicon STR.svgBSicon DST.svgBSicon .svg
3,6 Zizers Altlöser
BSicon STR.svgBSicon HST.svgBSicon .svg
3,99 Zizers 531 m ü. M.
BSicon STR.svgBSicon BHF.svgBSicon .svg
5,82 Untervaz-Trimmis 537 m ü. M.
BSicon STR.svgBSicon eHST.svgBSicon .svg
7,17 Trimmis (bis 2006) 541 m ü. M.
BSicon STR.svgBSicon BHF.svgBSicon .svg
10,96 Haldenstein 562 m ü. M.
BSicon STR.svgBSicon HST.svgBSicon .svg
12,6 Chur Wiesental
BSicon STR.svgBSicon ABZgl.svgBSicon STR+r.svg
BSicon BHF.svgBSicon BHF.svgBSicon BHF.svg
13,68 Chur 584 m ü. M.
BSicon STRl.svgBSicon ABZg+r.svgBSicon STRl.svg
nach Arosa
Haltepunkt, Haltestelle
15,17 Chur West 578 m ü. M.
Bahnhof, Station
17,71 Felsberg 569 m ü. M.
Bahnhof, Station
20,15 Domat/Ems 581 m ü. M.
Haltepunkt, Haltestelle
22,02 Ems Werk 597 m ü. M.
Bahnhof, Station
23,57 Reichenau-Tamins 604 m ü. M.
BSicon .svgBSicon eABZgl.svgBSicon exSTR+r.svg
BSicon .svgBSicon WBRÜCKE.svgBSicon exWBRÜCKE.svg
Hinterrhein (151 m)
BSicon .svgBSicon STR.svgBSicon exSTR.svg
Zweite Hinterrheinbrücke im Bau (2017)
BSicon .svgBSicon ABZgr.svgBSicon exSTR.svg
nach Disentis/Mustér
BSicon .svgBSicon eABZg+l.svgBSicon exSTRr.svg
Bahnhof, Station
27,44 Bonaduz 659 m ü. M.
Bahnhof, Station
28,69 Rhäzüns 654 m ü. M.
Bahnhof, Station
32,81 Rothenbrunnen 622 m ü. M.
Bahnhof, Station
36,59 Rodels-Realta 640 m ü. M.
Bahnhof, Station
38,49 Cazis 658 m ü.M.
Bahnhof, Station
41,26 Thusis 697 m ü. M.
Strecke – geradeaus
Albulabahn nach St. Moritz

Die Bahnstrecke Landquart–Thusis ist eine meterspurige Schweizer Schmalspurbahn. Sie wird von der Rhätischen Bahn (RhB) betrieben und führt von Landquart über die Graubündner Kantonshauptstadt Chur nach Filisur. Sie ist Teil des sogenannten RhB-Stammnetzes und stellt die Verbindung zwischen der Bahnstrecke Landquart–Davos Platz und der Albulabahn dar. Zwischen Landquart und Chur verläuft die hier behandelte Strecke weitgehend parallel zur normalspurigen Bahnstrecke Chur–Rorschach der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB).

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Glacier-Express gekuppelt mit einem RegioExpress zwischen Reichenau-Tamins und Bonaduz

Der Bahnhof Landquart bildet den Ausgangspunkt der Rhätischen Bahn, historisch als Teil der Landquart–Davos-Bahn, betrieblich als Standort der Hauptwerkstätte und netztopologisch als Kilometer 0 aller Stammnetz-Strecken.

Während der Personenverkehr der SBB in Chur endet, dort besteht ausserdem eine Übergangsmöglichkeit zur Arosabahn, existiert für den normalspurigen Güterverkehr eine Dreischienengleisanlage in Untervaz und ein Dreischienengleis (Radsatzlast 22,5 Tonnen) von Chur bis nach Domat/Ems in die Werksareale der Ems-Chemie und der Grosssägerei Mayr-Melnhof Swiss Timber AG. Ab Domat/Ems sind sämtliche Gleisanlagen ausschliesslich meterspurig. In Reichenau-Tamins zweigt die Bahnstrecke nach Disentis/Mustér ab, die in die Stammstrecke der MGB übergeht und vom Glacier-Express durchgehend befahren wird.

Bei Thusis geht die hier behandelte Strecke fliessend in die Albulabahn über, die die Kilometrierung ab Landquart bis nach St. Moritz fortsetzt und in Bever GR an die beiden Äste der Engadinerlinie nach Scuol-Tarasp beziehungsweise Pontresina weitergibt.

Per Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2006 wurde die Bedienung der Station Trimmis eingestellt. Der Bahnhof Untervaz erhielt deswegen den neuen Doppelnamen Untervaz-Trimmis, der auf die indirekte Erschliessung der Gemeinde Trimmis hinweist.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rhätische Bahn (Hrsg.): Rhätische Bahn heute – morgen – gestern. Verlagsgemeinschaft (Desertina Verlag, Disentis; Verlag M&T-Helvetica, Chur; Terra Grischuna Verlag, Bottmingen) 1988, ISBN 3-907036-08-5 (Festschrift zum 100-jährigen Jubiläum der Bahn)
  • Hans-Bernhard Schönborn: Die Rhätische Bahn, Geschichte und Gegenwart, GeraMond 2009, ISBN 978-3-7654-7162-9
  • Eisenbahn Journal, Die RhB, specials Teile 1-4, 1995-2000, Hermann Merker Verlag GmbH Fürstenfeldbruck, ISBN 3-89610-038-6.
  • Hans Domenig: Vom Tingelzüglein zur Hochgebirgsbahn, in: Terra Grischuna, 59. Jahrgang, Heft 1, Terra Grischuna Verlag, Chur 2000, ISSN 1011-5196.
  • Katharina Hess, Paul Emanuel Müller: Über der wilden Plessur, in: Terra Grischuna, 48. Jahrgang, Heft 1, Terra Grischuna Verlag, Chur 1990, ISSN 1011-5196.