Barbie in Schwanensee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
Deutscher TitelBarbie in Schwanensee
OriginaltitelBarbie of Swan Lake
ProduktionslandVereinigte Staaten
Kanada
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2003
Länge81 Minuten
AltersfreigabeFSK 0
Stab
RegieOwen Hurley
DrehbuchCliff Ruby
Elana Lesser
ProduktionJesyca C. Durchin
Jennifer Twinner McCarron
MusikPjotr Iljitsch Tschaikowski
Synchronisation

Barbie in Schwanensee (Originaltitel Barbie of Swan Lake) ist ein US-amerikanischer Animationsfilm aus dem Jahr 2003. Es handelt sich um eine Direct-to-Video-Produktion von Mainframe Entertainment in Kooperation mit Mattel Entertainment, Regie führte Owen Hurley.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Odette, Tochter eines Bäckers, folgt einem Einhorn in einen Zauberwald, in der sich die Feenkönigin und ihr Cousin, der böse Zauberer Rothbart, um die Herrschaft streiten. Rothbart verwandelt Odette bei ihrer ersten Begegnung in einen Schwan. Die Feenkönigin mildert den Fluch, sodass Odette in der Nacht ihre menschliche Gestalt zurückerhält. Die ebenfalls verzauberten Bewohner des Waldes glauben, dass Odette diejenige ist, der es gemäß einer Prophezeiung mit Hilfe eines magischen Kristalls gelingen wird, ihre Welt von dem bösen Zauber zu befreien. Gemeinsam mit dem Einhorn Lila und dem Troll Erasmus lüftet Odette das Geheimnis des Kristalls. Als sich Daniel, der Prinz ihres Heimatlandes, in den magischen Wald verirrt, verliebt er sich in Odette. Der Zauber Rothbarts kann nur gebrochen werden, wenn der Prinz der Trägerin des Kristalls seine ewige Liebe schwört. Mit einer List gelingt es Rothbart, dass Prinz Daniel seiner Tochter Odile diesen Schwur leistet, weil er sie für Odette hält. Durch den falschen Schwur löst sich auch der Zauber über Odette, die ihre menschliche Gestalt zurückerhält und mit der Feenkönigin und ihrem Gefolge in den Zauberwald flüchtet. Dort kommt es zu einem Kampf zwischen Rothbart, Odette und dem zu Hilfe eilenden Prinz Daniel, bei dem der Zauberer durch die Kraft des Kristalls besiegt werden kann.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film ist der dritte Teil einer Reihe von Filmen mit der Barbie-Puppe als animierte Figur. Die Musik stammt aus dem Ballett Schwanensee von Pjotr Iljitsch Tschaikowski, gespielt vom London Symphony Orchestra. Die animierten Tanzszenen beruhen auf Bewegungen von Tänzern des New York City Ballet. So sind der Schwarze Schwan Pas de Deux (Adagio), Spanischer Tanz, Ungarischer Tanz, Neapolitanischer Tanz und der Tanz der vier kleinen Schwäne zu sehen. Es gibt auch Tanzsequenzen zu der Musik der Walzer aus dem 1. und 2. Akt.

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Synchronisation des Films wurde bei der Deutschen Synchron nach einem Dialogbuch und unter der Dialogregie von Beate Gerlach erstellt.[1]

Rolle Englische Sprecher Deutsche Sprecher
Barbie / Odette Kelly Sheridan Ilona Brokowski
Prinz Daniel Mark Hildreth Gerrit Schmidt-Foß
Rothbart Kelsey Grammer Joachim Kerzel
Lila Venus Terzo Irina von Bentheim
Marie Kathleen Barr Marie Bierstedt
Carlita Nicole Oliver Manja Doering
Ivan Ian James Corlett Santiago Ziesmer
Odile Maggie Wheeler Diana Borgwardt
Erasmus Michael Dobson Hans Teuscher
Shelly Chantal Strand Daniela Reidies
Königin Gina Stockdale Kerstin Sanders-Dornseif
Reggie Brian Dummond Michael Iwannek
Bäcker Garry Chalk Helmut Gauß

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Deutsche Synchronkartei | Filme | Barbie in Schwanensee. Abgerufen am 8. Dezember 2018.