Barmherzige Schwestern Zams

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klosterkirche hl. Josef in Zams

Die Gemeinschaft der Barmherzigen Schwestern des hl. Vinzenz von Paul in Zams ist eine römisch-katholische Gesellschaft apostolischen Lebens in Zams in Tirol.

Gesamtanlage Mutterhaus wie auch Klosterkirche hl. Josef mit Klosterfriedhof stehen unter Denkmalschutz.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1811 wurde vom Pfarrer von Zams, Nikolaus Tolentino Schuler, in Zams ein Krankenhaus gebaut. Auf Wunsch Nikolaus Schulers ging Katharina Lins (Sr. Josefa Nikolina) zur Ausbildung nach Straßburg zu den Sœurs de la Charité de Strasbourg und kehrte als Barmherzige Schwester nach Zams zurück. In den folgenden Jahren schlossen sich ihr Gefährtinnen an, so dass die Gemeinschaft 1826 offiziell anerkannt wurde (der Orden insgesamt war bereits am 19. September 1821 von Kaiser Franz II. genehmigt worden).

1830 und 1831 wurden Filialen des Ordens in Ried im Innkreis und in Imst errichtet. 1832 wurde von Katharina Lins auf Anfrage des Grafen Coudenhove in Wien-Gumpendorf eine weitere Gemeinschaft gegründet, deren Protektorin später Erzherzogin Maria Theresia war.[1]

1840 wurde eine Niederlassung in Glurns begründet, die 1925 nach Gries-Bozen übersiedelte und heute das Provinzhaus Bozen in Südtirol bildet.[2] 1841 wurde auf Bitten des Deutschordens die Niederlassung in Lana bezogen (Wiederbelebung des weiblichen Zweiges)
In den folgenden Jahren kamen Gründungen in Troppau (Opava) in Schlesien (1841, ebenfalls Deutschorden), und in Ungarn in Satu Mare (1842, heute Rumänien) und Agram (Zagreb) (1845, heute Kroatien).

Seit einiger Zeit gibt es auch eine Missionsniederlassung in Moro/Peru[3]

Die Zammer Barmherzigen Schwestern gehören seit einigen Jahren mit zur Föderation Vinzentinischer Gemeinschaften, die alle auf die Straßburger Gemeinschaft zurückgehen.

Niederlassungen und Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mutterhaus Zams
    • Krankenhaus St. Vinzenz in Zams[4]
    • Katharina Lins Schulen: Übungshauptschule für Mädchen; Oberstufenrealgymnasium und Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik, Gesundheits- und Krankenpflegeschule des Krankenhauses St. Vinzenz; Sonderschule für schwerstbehinderte Kinder des Sozialen Zentrums St. Josef in Mils[5]
    • Mädchenwohnheim Zams
    • Hort St. Vinzenz für Schülerinnen der ÜHS, Übungskindergarten/Übungshort der Gemeinde, Zams
    • Tageskindersstätte Josefsheim Reutte[6]
    • Kindergarten Serfaus
    • Soziales Zentrum St. Josef Mils (Heim für lebensbegleitendes Wohnen und Förderzentrum für Kinder mit erhöhtem Förderbedarf)[7]
    • Marienhof Maria Saal (Heim und Förderzentrum für schwerstbehinderte Kinder und Jugendliche)[8]
    • Altersheim Haus zum guten Hirten Hall[9]
    • Weidachhof Altersheim St. Josef Schwaz-Weidach[9]
    • Alters- und Pflegeheim Jesuheim Lochau[9]
  • Provinzhaus Bozen in Gries[2]
  • Niederlassung in Moro/Peru[3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Natalie Brugger, Britta Ernst: Eine Organisationsanalyse aus heterotopologischer Sicht. Das Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern in Zams Diplomarbeit Univ. Innsbruck, 2009.
  • Elisabeth Dietrich-Daum: In Barmherzigkeit dienen – in Demut sterben. Die Tuberkulose bei den Barmherzigen Schwestern in Zams (1835-1945), In: Geschichte und Medizin. Forschungsberichte – Fachgespräche. Dokumentation zur Internationalen Tagung „Geschichte und Medizin“. 5. Dornbirner Geschichtstage, 9. bis 12. Juni 1999, hg. v. Elisabeth Dietrich-Daum u. a. (Dornbirn 2001) 122-150.
  • 175 Jahre Barmherzige Schwestern in Bayern 1832 bis 2007, München 2007.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Aus der Umgebung. Aus Liesing wird uns Folgendes mitgetheilt…. In: Badener Bezirks-Blatt, 11. Juni 1881, S. 6 (Online bei ANNO)Vorlage:ANNO/Wartung/bbb
  2. a b Provinzhaus Bozen, mutterhaus-zams.at;
    in Südtirol besteht auch eine Provinz Meran der Kongregation der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul in Innsbruck
  3. a b Niederlassung in Moro/Peru, mutterhaus-zams.at
  4. Krankenhaus St. Vinzenz in Zams
  5. Schulen, mutterhaus-zams.at
  6. Josefsheim Reutte, www.mutterhaus-zams.at
  7. Soziales Zentrum St. Josef, www.mutterhaus-zams.at
  8. Marienhof Maria Saal, www.mutterhaus-zams.at
  9. a b c Altern- und Pflegeheime, www.mutterhaus-zams.at
  10. Vinzenzheim Schlanders, www.mutterhaus-zams.at

Koordinaten: 47° 9′ 43″ N, 10° 35′ 28″ O