User: Perhelion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
QSicon öde.svg
Ich bin bis auf Weiteres inaktiv.
Nuvola apps kmoon.png
Bis Ende November bin ich auf Erlebnisreisen durch die USA. Per Wiki-E-Mail bin ich dennoch erreichbar.

Letzte Seitenbearbeitung 19:32, 13. Oktober 2019

Smiley-hm.svg
Für den ein oder anderen ein paar mehr oder weniger hilfreiche, gut gemeinte Worte (aus der Erfahrung hier), Gedanken an meine Wiki-Freunde:
  1. Warum wir es persönlich nehmen www.psychologie-heute.de (12 / 2011)
  2. Wie man aufhören kann, Dinge zu persönlich zu nehmen (in 30 Sekunden) mymonk.de (2 / 2015)
Dürer - Das Wappen mit dem Totenkopf.jpg
Babel:
de Ich spreche Deutsch als Muttersprache.
en-3 I am able to contribute with an advanced level of English.
la-1 Simplici Latinitate contribuere possum.
ru-1 Этот участник немного понимает русский язык.
Commons Administrator.svg Dieser Benutzer ist Administrator auf Wikimedia Commons. (prüfen)
Wikiquote-logo-51px.png Ich besitze eine Seite bei WikiQuote.
Wiki-tech-logo.svg Dieser Benutzer entwickelt
Benutzerskripte;
Wikiquote-logo.svg
Die Wikipedia funktioniert nur
in der Praxis. In der Theorie würde sie nie funktionieren.
WikiProjekt Wappen.svg
Ich bin Unterstützer des Wiki­Projekts Heraldik
WikiProjekt Heraldik logo.svg
Wikimedia Phabricator logo.svg Dieser Benutzer ist auf PHABRICATOR aktiv: @Perhelion
Bat shadow black.svg
Dieser Benutzer ist gerne nachtaktiv.
Gnome-mime-image-svg.png
Dieser Benutzer erstellt manuell Vektorgrafiken.
Inkscape logo 2.svg
Dieser Benutzer verwendet Inkscape.
Wikipedia macht sehr schnell abhängig:
Fangen Sie gar nicht erst an!
WoW Dieser Benutzer hat umfangreiche Kenntnisse in WoW und hat mehrere Jahre darin verbracht. Imba…
Wikipedia svg logo.svg
Dieser Benutzer ist Wikipedia-süchtig.
Wikiquote-logo.svg
Das Leben ist eine Krankheit,
die durch Sex übertragen wird und zu 100% tödlich endet.[R]
Hier wird gesucht
Hier kommt noch ein Babel hin!
Benutzer nach Sprache

„das“ oder „dass“ und wo liegt da der Unterschied?

Einmal kann „das“ ein Artikel sein, wie in „das Auto“ zum Beispiel.

„Das“ kann aber auch die Funktion eines Relativpronomens haben, wie in „Das Auto, das um die Ecke fuhr, war grün.“. Und dann gibt es noch die Konjunktion „dass“, wie in „Ich dachte, dass ich das kann.“ Vor den beiden letzten Varianten steht ein Komma, wann aber schreibt man nun „das“ und wann „dass“? Ganz einfach: „das“ schreibt man, wenn man stattdessen auch „jenes“, „welches“, „dies“ oder „dieses“ einsetzen kann. Kann man keines dieser Wörter sinnvoll einsetzen, dann schreibt man „dass“.

Andere Möglichkeit: Im Falle eines Relativpronomens (das) kann das Bezugswort eventuell durch ein Synonym ersetzt werden, das (!) einen anderen Artikel hat. Ersetze im Geist das Beispiel von oben durch: „Die Karre, die um die Ecke fuhr, war grün.“ Oder: „Der Wagen, der um die Ecke fuhr, war grün.“ Hier ist das Relativpronomen „die“ bzw. „der“, kann also nicht mit „dass“ verwechselt werden, also auch nicht das „das“ im Ausgangssatz. Wenn das „das(s)“ beim Einsatz eines geeigneten Synonyms nicht durch „die“ oder „der“ ersetzt werden kann, ist es die Konjunktion „dass“.

Um bei der Konjunktion „dass“ sicher zu sein, hilft auch ein Trick: Beispiel: „Ich weiß, das(s) er kommt.“ Einfach „Ich frage mich, ob …“ einsetzen: „Ich frage mich, ob er kommt.“ Da „ob“ auch eine Konjunktion ist, ist „dass“ die richtige Lösung.

Und immer daran denken: Ein Komma steht immer nicht nur vor dem „das“ oder „dass“, sondern auch am Ende des Nebensatzes, den diese Wörter einleiten. Das Komma muss auch nicht unmittelbar vor dem „das“ oder „dass“ stehen: „Das Auto, um das es sich handelte, war grün.“ – „Das Auto, für das ich 9000 Dollar bezahlte, war grün.“ – „Ich bremste, so dass das grüne Auto hielt“.

Aber Achtung:

„Ich aß Gelee, dass mir schlecht wurde.“
„Ich bunkerte Gelee, das mir schlecht wurde.“
„Das appetitlose Pferd bekam sein Medikament, dass es aß.“
„Das appetitlose Pferd bekam sein Futter, das es aß.“
(„Ein eingegangenes appetitloses Pferd, das is’ Aas.“)
„Er ging erst in letzter Minute das Wagnis ein, ohne das ihm das Beste entgangen wäre.“
„Er ging erst in letzter Minute das Wagnis ein, ohne dass ihm das Beste entgangen wäre.“


Weitere Tipps des Tages

Tageszitat

„Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.“

Eines der traurigsten Dinge im Leben ist, dass ein Mensch viele gute Taten tun muss, um zu beweisen, dass er tüchtig ist, aber nur einen Fehler zu begehen braucht, um zu beweisen, dass er nichts taugt.
In jedes gute Herz ist das Gefühl von der Natur gelegt,

dass es für sich allein nicht glücklich sein kann, dass es sein Glück im Wohle anderer suchen muss.

Johann Wolfgang von Goethe: Der Groß-Cophta, III. 5.


70 GRIECHISCHE GÖTTER & 2 DICHTER vom Chaos zum Olymp gemäß Hesiods Theogonie, Gemälde von Tom de Toys 17.5.-29.8.2010

Personal – Wiki bezogene Links[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]