Benutzer Diskussion:Markscheider

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ortspyramide Grießbach.jpg

Diese Benutzerdiskussionsseite dient der persönlichen Kommunikation mit Benutzer Markscheider. Wenn du mich hier ansprichst, antworte ich auch auf dieser Seite. Wenn ich dich auf einer anderen Seite angesprochen habe, antworte bitte auch dort!

Bitte klicke hierhin, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen,
und unterschreibe deinen Beitrag mit --~~~~.

 Hinweise

Inhaltliche Diskussionen zu bestimmten Artikeln bitte nicht hier, sondern auf der jeweiligen Artikeldisk führen.

Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit einem Tag mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind. Die Archivübersicht befindet sich unter Archiv.
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 60 Tage zurückliegt und die mindestens 2 signierte Beiträge enthalten.
Hiermit gratuliere ich Benutzer
Markscheider
für 10 Jahre ehrenamtlicher Arbeit
im Dienst der Verbesserung unserer Enzyklopädie
und verleihe ihm den
Wikipedia logo silver.png
Wikiläums-Verdienstorden in Silber
gez. Wolfgang Rieger (Diskussion) 15:40, 16. Feb. 2017 (CET)


Tagebau und Tiefbau[Quelltext bearbeiten]

Hallo Markscheider, Du schriebst: "Weiterhin ist die korrekte Unterscheidung zwischen Abbau an der Tagesoberfläche Tagebau/Tiefbau und nicht Tagebau/Untertagebau, auch wenn man evtl. einen Benennungskonflikt zwischen bergmännischem Tiefbau und dem Ingenieurtiefbau vermuten könnte, da dieser umgangssprachlich eben nur als Tiefbau bezeichnet wird. Die Kategorie:Tagebau existiert bereits; ich wäre dafür, ihr die Kategorie:Tiefbau (Bergbau) zur Seite zu stellen, um die Bergwerke entsprechend ihres Hauptmerkmales einordnen zu können".

Recht hast Du. Der Begriff Untertagebau ist unter Bergleuten und auch Montanhistorikern unüblich. Ich weiß aber, wie das zu Stande kam: Im Ruhrbergbau ist mit Tiefbau der Bergbau auf nicht zu Tage tretende, mit größeren Hangendschichten überdeckte Steinkohlenflöze gemeint. Damit verbunden ist die Ausrichtung durch Tagesschächte. Man spricht von Tiefbauzechen und Tiefbauschächten im Gegensatz zu den Stollenzechen im Ruhrtal. Daher hat diese Gliederung bestimmt ein Steinköhler ersonnen. Im Erzbergbau wird auch die Ausrichtung der Lagerstätten durch Stollen von der Talsohle aus als Tiefbau verstanden. Bei "meinen" Bergwerken unterscheide ich jetzt neuerdings zwischen Tagebau und dem tatsächlich angewendeten Tiefbau-Abbauverfahren z.B. Firstenbau, Pfeilerbau. Dabei fällt mir ein, dass der Redirect von Bruchbau auf Strebbau Mist ist. Einen schönen Abend noch, GA. --Matthias Becker 22:59, 16. Feb. 2010 (CET)

Leseprobe[Quelltext bearbeiten]

Hi Markscheider, vielleicht findet sich in dieser Leseprobe[1] irgend etwas für Literatur oder Einzelnachweise Verwendbares ... wenn nicht ... vielleicht hat das Durchblättern schon Spass gemacht. MfG 80.187.108.1 09:48, 1. Feb. 2016 (CET)

Masse Kraft[Quelltext bearbeiten]

Frage: Du weißt, was der Unterschied zwischen Masse und Kraft ist? --Jojhnjoy (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 17:22, 21. Okt. 2017 (CEST)

Ja, weiß ich. Und ich weiß auch, daß sich WP daran ausrichtet, wie es im wirklichen Leben ist. Du hast die QS-Diskussion zu dem Thema gelesen? -- Glückauf! Markscheider Disk 06:10, 23. Okt. 2017 (CEST)

Danke[Quelltext bearbeiten]

für den einfühlsamen Kondolenztext für Günter. Ich hatte mir schon Sorgen gemacht, weil ich so lange nichts mehr von ihm gelesen hatte - obwohl wir noch mehrere gemeinsame Projekte hatten. Wirklich sehr traurig, 2017 ist ja ein wirklich schlimmes Jahr, was die Verluste betrifft. Nochmals herzlichen Dank und einen lieben Gruß, --Geolina mente et malleo 19:07, 16. Nov. 2017 (CET)

Vielen Dank für deine Nachricht und den Eintrag auf der Kondolenzliste! -- Glückauf! Markscheider Disk 19:49, 16. Nov. 2017 (CET)

Vielen Dank...[Quelltext bearbeiten]

...für das eifrig. Ich weiß das zu schätzen. :-)  Keine Sorge, ich pfusche dir nicht in die Schießeisenthematiken. Ich kenne mich da nicht aus und habe auch keine Ambitionen in die Richtung. Ich glaube, ich (wir) hätte(n) Freude daran, die Thematik mit der Transkription nochmal aufzurollen, aber das würde ich lieber an einem gemütlichen Stammtisch machen als online. Das ist etwas lustiger, nicht so trocken und man kann einfach besser diskutieren. Bist Du manchmal bei solchen Veranstaltungen?

Wie auch immer. Ich wünsche dir einen schönen ersten Advent und eine besinnliche, vor allem friedliche Vorweihnachtszeit. Viele Grüße, --Druschba 4 (Diskussion) 23:20, 30. Nov. 2017 (CET)

Moin! Ich war schon mal bei einem Stammtisch, insofern ist mir das nicht fremd. Zu den Transkription kennst Du ja meine Meinung und ich die Deine, und es gibt sicherlich Argumente für beide, wobei jeder von uns der Meinung ist, die besseren zu haben... Aber an dem Beispiel siehst Du ja, wohin das führt (~en könnte). Z als Transkrition des С wäre ja nun noch eine weitere Variante. Anekdote am Ranade: ich habe mir neulich die Kleine Geschichte der Ukraine geholt; der Autor verwendet konsequent die wiss. Transliteration. Das macht das Lesen extrem mühsam und hat mir wieder vor augen geführt, warum ich ein Anhänger der Transkription bin, sowie daß die Transliteration omafeindlich ist. -- Glückauf! Markscheider Disk 05:55, 1. Dez. 2017 (CET)
Guten Morgen.
Meine Erfahrung mit tiefergehenden Online-Debatten ist, dass sie langwierig und anstrengend sind und man irgendwann den Überblick verliert. Es dauert, eh man seinen Text dargelegt hat, sowohl das Ausdenken als auch das Tippen. Es kann ermüdend sein viel zu lesen, irgendwann nach einem Arbeitstag, an dem man ja eigentlich auch noch was anderes außer WP gemacht hat. Und man kann die Reaktionen des Diskussionspartners sehr schnell sehr falsch deuten, weil einem die ganzen Dinge wie Mimik, Gestik, Tonlage usw. fehlen. Deswegen sind sehr umfangreiche und strittige Themen bei einem Bier meist besser aufgehoben. Es spart einfach unglaublich viel Zeit und Frust, der mit dem Diskussionsgegenstand gar nichts zu tun hat.
Von der Transliteration halte ich auch nicht besonders viel. Aber wahrscheinlich ist das, wie Vieles, eine Gewöhnungsfrage. Man sagt, sie sei eindeutiger als die Transliteration. Ist deine Neuerwerbung denn davon ab empfehlenswert?
Gibt es eigentlich bei dem Thema Werksnummern im Zweiten Weltkrieg neue Erkenntnisse? Das sogenannte Sawod imeni Stalina No. 92, das die SiS-3 produziert hat, saß wohl in Gorki gemäß Artikel. Dort würde ich erst einmal keine Werksteile des Moskauer Automobilherstellers vermuten.
Viele Grüße und ein schönes Wochenende, --Druschba 4 (Diskussion) 11:08, 1. Dez. 2017 (CET)
Bei den Werknummern warte ich immer noch sehnsüchtig auf Iwan I. Iwanow: Bezeichnungsysteme sowjetischer Rüstungsfabriken Samisdat, Uralsk St. Nimmerleinstag, (Системы маркировки заводов советского вооружения, aus dem sowj. übers. v. Max Mustermann), in dem dann alles drinsteht und alle Widerspüche aufgeklärt werden. Ukraine: ist nur aus der Bibo, und weil ich mir auch die kleine Geschichte Griechenlands mitgenommen habe, bin ich damit noch nicht weit gekommen. Andreas Kappeler hat den Anspruch, Gründungsmythen als solche zu identifizieren und aufzuzeigen. Was ich bisher beim Übrfliegen so gesehen habe, geht zwar in die Richtung, aber doch immer durch eine kiewfreundliche und moskaukritische Brille gesehen. Ich habe die 4. von 2015, die gerade eben noch die Anfänge des Maidan behandelt. Interessant ist der Vergleich mit Zeleppos, was den Blickwinkel angeht: einmal ein Schweizer, der die Ukraine und Russland betrachtet und auf der anderen Seite ein (Exil-)Grieche, der Greichenland betrachtet. Außen- vs. Innensicht - schon spannend. An welchen Stammtisch dachtest Du denn, so oft bin ich auch nicht in der alten Heimat.-- Glückauf! Markscheider Disk 11:28, 1. Dez. 2017 (CET)
Ja, ich glaube von dem Buch würde ich auch ein Exemplar nehmen, rein aus Interesse. Wobei das wahrscheinlich nur 50 mal aufgelegt wird und man erst 3 Jahre nach Erscheinen erfährt, dass es sowas geben soll. Dann ist es natürlich auf Nimmerwiedersehen vergriffen.
Deine Bücher klingen interessant, wobei ich wahrscheinlich eher das zur Ukraine als das zu Griechenland lesen würde. Inselreiche sind nicht so meine Interessenslage, auch wenn es dort sehr gutes Essen und interessante Kultur(geschichte) gibt. Ich glaube, ich werde mich als nächstes erst einmal Tiziano Terzanis Gute Nacht, Herr Lenin. Reise durch ein zerberstendes Weltreich. von 1992 widmen. Erstens steht es hier, zweitens weiß ich, dass der sehr Mann gut ist und nicht durch irgendwelche politische Brillen geguckt hat, drittens war er direkt vor Ort und hat nicht hinterher über etwas geschrieben, was er nicht gesehen hat und viertens ist die Thematik natürlich interessant. Das ist aber auch so ein Fall von vergriffen.
In Sachen Stammtisch hatte ich keinen konkreten Plan. Ich versuche das aber mal im Auge zu behalten. Vielleicht ergibt sich ja mal was.
Grüße, --Druschba 4 (Diskussion) 13:46, 1. Dez. 2017 (CET)

Glückauf![Quelltext bearbeiten]

Ernsthaft, Markscheider,

in einer kontroversen Diskussion hab ich mich von deinem Bergmannsgruß schon mehr als einmal verarscht gefühlt. Er war nicht so gemeint, glaub ich dir unbesehen, er kommt aber in seiner Stereotypie manchmal bei mir so an. Ist das ein Grund, mit einer offenen Beleidigung zu antworten? Nein, auf keine Fall.

Darüber sind wir uns doch hoffentlich einig. Hochachtungsvoll --Φ (Diskussion) 22:29, 13. Dez. 2017 (CET)

Da ich generell so grüße, kannst Du Dir aussuchen, ob ich alle Benutzer hier verarschen will, ihnen die ihnen gebührende Hochachtung entgegenbringe oder sie für würdig erachte, auf Bergmannsweise gegrüßt zu werden. Aber keinesfalls bist Du etwas besonderes. In diesem Sinne, mit Glückauf! Markscheider Disk 22:35, 13. Dez. 2017 (CET)