Bergerhausen (Kerpen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bergerhausen
Stadt Kerpen
Koordinaten: 50° 51′ 44″ N, 6° 38′ 48″ O
Höhe: 94 m ü. NN
Eingemeindung: 1. Januar 1975
Postleitzahl: 50171
Vorwahl: 02237
Bergerhausen (Nordrhein-Westfalen)
Bergerhausen

Lage von Bergerhausen in Nordrhein-Westfalen

Burg Bergerhausen
Burg Bergerhausen

Bergerhausen ist ein Ortsteil des Kerpener Stadtteils Blatzheim im Rhein-Erft-Kreis in Nordrhein-Westfalen.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bergerhausen liegt zwischen Blatzheim im Südwesten und Manheim-neu im Nordosten. Der Ort ist mit Blatzheim zusammengewachsen. Durch den Ort verläuft die Kreisstraße 55 und am südlichen Ortsrand fließt der Neffelbach.

Ortsbild[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bergerhausen ist ein ländlich geprägtes und von Feldern umgebenes Straßendorf. Einzige Sehenswürdigkeit ist die Wasserburg Bergerhausen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bergerhausen wurde erstmals 1291 urkundlich erwähnt und gehört auf kirchlicher wie kommunaler Ebene seit jeher zu Blatzheim. Die am Ortsrand gelegene Burg Bergerhausen wurde um 1200 erbaut. Sie ist die einzige noch erhaltene von ehemals drei Burgen in Bergerhausen.[1]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die VRS-Buslinie 976 der Rhein-Erft-Verkehrsgesellschaft verbindet den Ort mit Kerpen, Frechen und Buir. Zusätzlich verkehren an Schultagen einzelne Fahrten der auf die Schülerbeförderung ausgerichteten Linie 933 sowie eine Fahrt der AVV-Linie 276 des Rurtalbus.

Linie Betreiber Verlauf
276 Rurtalbus Düren Bf/ZOB – StadtCenter – Distelrath – Merzenich Schöne Aussicht – Golzheim – Buir / Blatzheim (– Bergerhausen – Manheim-neu – Langenich – Kerpen)
933 REVG Buir / Niederbolheim – Blatzheim – Bergerhausen – Manheim-neu – Langenich – Kerpen – Sindorf Schulzentrum
976 REVG Frechen EuroPark – Frechen Rathaus – Benzelrath – Grefrath – Habbelrath – Neu-Bottenbroich – Horrem Bf – (Sindorf Schulzentrum –) Kerpen – Langenich – Manheim-neu – Bergerhausen – Blatzheim – Buir S

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Historie im Überblick. In: Internetseite Kerpen-Blatzheim.de. Abgerufen am 3. Januar 2018.