Berovo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Berovo
Берово
Wappen von Berovo
Berovo (Nordmazedonien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Region: Osten
Gemeinde: Berovo
Koordinaten: 41° 43′ N, 22° 51′ OKoordinaten: 41° 42′ 36″ N, 22° 51′ 0″ O
Höhe: 850 m. i. J.
Fläche (Opština): 598,07 km²
Einwohner: 7.002 (2002)
Einwohner (Opština): 13.941 (2002)
Bevölkerungsdichte: 23 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+389) 033
Postleitzahl: 2330
Kfz-Kennzeichen: ŠT
Struktur und Verwaltung
Bürgermeister: Dragi Nadžinski
Website:

Berovo (Berowo ausgesprochen, mazedonisch Берово) ist eine kleine Stadt im Osten der Republik Nordmazedonien. In der Nähe befindet sich der Berg Maleševo. Die Stadt ist Verwaltungssitz der gleichnamigen Opština Berovo.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Einwohnerzahl der Stadt beträgt rund 7.000.

Anzahl in %
Insgesamt 7.002 100
Mazedonier 6.404 091,45
Roma 0459 006,55
Andere 0139 001,98

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Berovo liegt im Osten des Landes, 15 km von der Grenze zu Bulgarien entfernt. Durch die Stadt verläuft der Fluss Bregalnica. Berovo befindet sich 830–900 m über dem Meeresspiegel. Bekannt durch die traditionelle Holzverarbeitung und andere handwerkliche Fähigkeiten, besuchen viele Touristen die Stadt. Weit bekannt ist auch der Berovo-Käse.

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kloster des Heiligen Erzengel Michael[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kloster in Berovo

Der Bau des ersten Klosters in Berovo fing im Jahre 1815 an, bis es dann 1818 zur Einweihung kam. Der Aufklärer Joachim Krcovski war bei der Einsegnung des Gebäudes anwesend. Historische Daten bezüglich des Gebäudes gingen aus unterschiedlichen Gründen verloren, es ist aber bekannt, dass die Erbauer mit vielen Schwierigkeiten zu kämpfen hatten.

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts war Berovo eine ländliche Siedlung mit rund zweihundert Häusern und einer kleinen Kirche. Die Bevölkerung in der Stadt baute die Kirche aus Steinblöcken, Ruß und Kalk in nur 40 Tagen.

Frauenkloster[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das erste Frauenkloster wurde im Jahre 1940 erbaut. Die erste Nonne war die Tochter des Mönchs Risto, Eugenia.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister der Stadt ist seit 2009 Dragi Nadžinski.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Berovo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien