Biatorbágy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Biatorbágy
Wappen von Biatorbágy
Biatorbágy (Ungarn)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Ungarn
Region: Mittelungarn
Komitat: Pest
Kleingebiet bis 31.12.2012: Budaörs
Koordinaten: 47° 28′ N, 18° 50′ OKoordinaten: 47° 28′ 16″ N, 18° 49′ 31″ O
Fläche: 43,80 km²
Einwohner: 12.567 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte: 287 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+36) 23
Postleitzahl: 2051
KSH kódja: 08891
Struktur und Verwaltung (Stand: 2016)
Gemeindeart: Stadt
Gliederung: Bia, Torbágy
Bürgermeister: István János Tarjáni (Fidesz-KDNP)
Postanschrift: Baross Gábor u. 2/a
2051 Biatorbágy
Webpräsenz:
(Quelle: A Magyar Köztársaság helységnévkönyve 2011. január 1. bei Központi statisztikai hivatal)

Biatorbágy (deutsch Wiehall-Kleinturwall) ist eine ungarische Stadt im Komitat Pest.

Bekanntheit erlangte die Kleinstadt durch einen Anschlag auf den Nachtschnellzug BudapestWien am 13. September 1931. Der Eisenbahnattentäter Sylvester Matuska sprengte die Gleise des 25 Meter hohen Eisenbahnviadukts, als der Zug dieses gerade passierte. Daraufhin stürzten die Lokomotive und sechs der zwölf Wagen des Zuges in die Tiefe. 24 Menschen kamen ums Leben.

Eisenbahnviadukt in Biatorbágy

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Biatorbágy ist angebunden an die Eisenbahnstrecke vom Ostbahnhof Budapest nach Tatabánya.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Biatorbágy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien