Big Stan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Big Stan
Originaltitel Big Stan
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2007
Länge 105 Minuten
Altersfreigabe FSK 16[1]
Stab
Regie Rob Schneider
Drehbuch Josh Lieb
Produktion John Schneider,
Mark A.Z. Dippé,
Rob Schneider,
David Hillary,
Timothy Wayne Peternel
Musik John Hunter
Kamera Victor Hammer
Schnitt Greg Babor,
Richard Halsey
Besetzung
Synchronisation

Big Stan (Alternativtitel Big Stan – Kleiner Arsch ganz groß!)[1] ist ein US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahr 2007. Die Regie führte Rob Schneider, der auch die Titelrolle spielte.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Immobilienmakler Stan wird wegen Betrugs zu drei Jahren Haft verurteilt. Er hat sechs Monate Zeit, bis er die Strafe antreten muss. Aus Angst, im Gefängnis vergewaltigt zu werden, versucht er Karate zu lernen. Dabei lernt er „Den Meister“ kennen, der ihn in verschiedenen Kampfkünsten unterrichtet.

Im Gefängnis angekommen, legt sich Stan mit dem gefährlichsten Insassen an, den er zusammenschlägt und sich so den Respekt der anderen Häftlinge sichert. Der korrupte Gefängnisdirektor Gasque verspricht Stan, dass er bereits nach einem Jahr entlassen wird, wenn er Gasque bei dessen Plänen hilft, das Gefängnis zu schließen um auf dem Gelände mit Hilfe koreanischer Mafiosi eine Luxus-Wohnanlage zu errichten. Stan, der unter den Gefangenen die Regentschaft übernommen und dafür gesorgt hat, dass die Kämpfe zwischen den rivalisierenden Gangs aufgehört haben, willigt in den Vorschlag ein.

Als Stan erfährt, dass Gasque einen Gefangenenaufstand anzetteln will, der blutig niedergeschlagen werden soll, um so die Schließung des Gefängnisses zu erreichen, ändert er seine Meinung und lässt Gasques Plan scheitern. Er muss in der Folge zwar die vollen drei Jahre absitzen, hat aber dafür gesorgt, dass es im Gefängnis friedlich bleibt und Gasque selber als Gefangener einsitzt.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Big Stan wurde im kalifornischen Stockton gedreht. In Deutschland kam der Film am 25. Juni 2009 in die Kinos und erschien am 30. Oktober 2009 auf DVD.

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Big Stan wurde von der Splendid Synchron synchronisiert.[2] Die Dialogregie führte Sven Hasper, der auch das Dialogbuch schrieb.[2]

Darsteller Deutscher Sprecher[2] Rolle
Rob Schneider Dennis Schmidt-Foß Big Stan
David Carradine Frank Glaubrecht Der Meister
Jennifer Morrison Tanja Dohse Mindy
Scott Wilson Hans-Werner Bussinger Direktor Gasque
M. Emmet Walsh Jochen Schröder Lew Popper
Henry Gibson Hans-Gerd Kilbinger Shorts
Jackson Rathbone Simon Roden Robbie
Bob Sapp Tilo Schmitz Big Raymond
Brandon T. Jackson Dirk Stollberg Deshawn
Randy Couture Andreas Müller Carnahan
Buddy Lewis Jörg Hengstler Cleon
Peter Mark Vasquez Abelardo Decamilli Juanito
Chico Corrales Daniel Montoya Julio
Salvator Xuereb Peter Flechtner Patterson
Jim Cody Williams Karl Schulz Tyler

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Angaben der Filmwebseite Rotten Tomatoes hinterließ nur eine der neun untersuchten Filmkritiken ein positives Urteil. Das Lexikon des internationalen Films beurteilt den Film als „Dümmliche Komödie, die auf die latente Homophobie eines puritanischen Publikums abzielt und deren geschmacklose Gags nur von dilettantisch inszenierten Martial-Arts-Szenen unterbrochen werden.“[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Big Stan. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins, abgerufen am 12. Juli 2016.
  2. a b c Big Stan. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 12. Juli 2016.