Bockl-Radweg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Bocklradweg)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bockl-Radweg
Gesamtlänge 52 km[1]
Lage
Flag of Germany.svg Bayern
Startpunkt Neustadt an der Waldnaab
Zielpunkt Eslarn
Orte am Weg Neustadt an der Waldnaab, Floß, Vohenstrauß, Pleystein, Waidhaus, Eslarn
Bodenbelag teils asphaltiert,
teils wassergebundene Oberfläche[2]
Schwierigkeit mittel[2]
Verkehrs­aufkommen verkehrsfreier Radweg [2]
Anschluss an Paneuropa-Radweg,
Waldnaabtal-Radweg,
Grünes-Dach-Radweg,
Pfreimdtal-Radweg,
EV13,
Radfernweg Bayern–Böhmen
Webadresse bocklradweg.de

Der Bockl-Radweg, (auch Bocklradweg), ist ein 51 Kilometer langer Bahntrassenradweg auf der ehemaligen Bahnstrecke Neustadt–Eslarn, auf welcher früher der „Eslarner Bockl“ verkehrte. Es handelt sich um den längsten Bahntrassenradweg Bayerns.

Eslarn Bocklradweg

Lage und Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bockl-Radweg liegt im Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald im Landkreis Neustadt an der Waldnaab. Er verläuft knapp 50 Kilometer von Neustadt an der Waldnaab in süd-östlicher Richtung nach Eslarn.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Betrieb des Eslarner Bockl war zum 1. Dezember 1995 endgültig eingestellt worden. Schon ein Jahr nach der Stilllegung der Strecke begann der Landkreis Neustadt an der Waldnaab in Kooperation mit den Anliegergemeinden sowie mit Mitteln aus der Naturparkförderung und der EU mit dem Bau der Strecke zwischen Eslarn und Vohenstrauß, das 24 Kilometer lange Teilstück wurde 1999 fertiggestellt. Ein weiterer Abschnitt (8 km) zwischen Neustadt an der Waldnaab und Floß konnte 2003 eröffnet werden, 2004 folgte das 9 Kilometer lange Teilstück zwischen Floss und Albersrieth. Der letzte Bauabschnitt, die Strecke zwischen Albersrieth und Vohenstrauß konnte am 30. Juli 2005 seiner Bestimmung übergeben werden. Die Gesamtkosten des Bocklradweges beliefen sich auf 2,2 Millionen Euro.

Georadweg/Paneuropa-Radweg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da der Bockl-Radweg den Bayerisch-Böhmischen Geopark mit Geotopen und Mineralfundorten durchquert, wird er auch als Georadweg bezeichnet.

Der Bockl-Radweg ist Bestandteil des Ende 2008 eingeweihten Paneuropa-Radwegs, der von Paris nach Prag führt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bocklradweg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bockl-Radweg auf http://www.bocklweg.de/ Abgerufen am 23. April 2017
  2. a b c Peter Günther: RailTrails Die schönsten Radwege auf ehemaligen Bahntrassen. Bruckmann-Verlag GmbH, München, 2007, ISBN 978-3-7654-4606-1, S. 72