Bohemian Browser Ballett

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Bohemian Browser Ballett (Kurzform: Browser Ballett, BBB) ist eine satirische Online-Show. Seit dem 21. Juni 2016 werden auf Facebook und YouTube Sketche, Kurzfilme, Aktionen, Spiele und Bildwitze präsentiert. Erfunden wurde die Show von Autor und Satiriker Schlecky Silberstein, der für das Browser Ballett auch als Host fungiert.

Produziert wird das Browser Ballett seit 2018 von der Steinberger Silberstein GmbH, zuvor von der Turbokultur GmbH. Das Format wird vom öffentlich-rechtlichen Angebot funk beauftragt. Neben Silberstein sind die Hauptautoren Christina Schlag und Raphael Selter, die beide auch zu den Regisseuren der Steinberger Silberstein GmbH zählen. Im Jahr 2019 wurde dem Bohemian Browser Ballett der Grimme-Preis in der Kategorie Kinder und Jugend verliehen.[1][2]

Konzept[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kern-Idee des Formats ist eine Late-Night-Show, unter der Annahme, dass es das Fernsehen nie gegeben hätte. Daher verzichtet das Bohemian Browser Ballett auf Moderationen, Auftritte von Musikern, Talkgäste und feste Sendetermine zugunsten von Inhalten, die sich den Dynamiken und Konsum-Gewohnheiten der Netzwelt verschreiben. Im Durchschnitt veröffentlicht das Bohemian Browser Ballett zwei Videos pro Woche in unregelmäßigen Abständen. Auf Facebook kommen dazu Bildwitze und tagesaktuelle Kommentare zum Zeitgeschehen.

Die Videos folgen keiner inhaltlichen oder visuellen Klammer, sondern sind einzelne in sich geschlossene Werke mit wechselnden Darstellern. Das Spektrum umfasst unter anderem klassische Parodien von bestehenden Formaten, filmische Sketche, Fake-Trailer, Bauanleitungen und Dokumentationen. Neben Videoinhalten konzentriert sich das Browser Ballett auch auf interaktive Inhalte und satirische Games.

Virale Videos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Browser Ballett erzielte mit seinen Produktionen bereits mehrmals virale Verbreitung. Videos wie beispielsweise Rettet die Arier!,[3] Masters of Germany,[4] Volksfest in Sachsen,[5] Oh Du Ehrliche, Alpha-Kevin allein zu Haus,[6] Degentrifizierung[7] und Beim Klopapierkauf erwischt[8] gehören zu den größten Publikumserfolgen des Browser Balletts.

Gastauftritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In losen Abständen bindet das Browser Ballett prominente und öffentliche Personen in die Produktionen ein. Unter anderem traten schon Bela B,[9] Dunja Hayali, Eko Fresh, Tanzverbot, Aische Pervers, Jörg Schüttauf, Bürger Lars Dietrich, Jenny Elvers[6] und Conny Dachs im Browser Ballett auf.

Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben Videoinhalten liegt ein weiterer Fokus des Formats auf satirischen Browserspielen. Zum Bundestagswahlkampf 2017 präsentierte das Browser Ballett das Prügelspiel Bundesfighter 2 Turbo, in dem der Spieler in der Manier des Klassikers Street Fighter II Turbo die Spitzenkandidaten der größten Parteien steuern und gegeneinander antreten lassen kann. Das Spiel sorgte nach Veröffentlichung aufgrund einer rechtlichen Auseinandersetzung bezüglich eines Hakenkreuzes im Spiel für eine Neubewertung von Computerspielen im Zusammenhang mit der Kunstfreiheit.[10][11][12][13]

AfD-Skandal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im September 2018 sorgte die Browser-Ballet-Produktion Volksfest in Sachsen für eine öffentliche und scharf geführte Auseinandersetzung mit der Partei Alternative für Deutschland. Nachdem die AfD versuchte, gegen die Veröffentlichung des Videos vorzugehen und das Produktionsunternehmen Steinberger Silberstein GmbH massiv unter Druck setzte, kam es zu einem medialen Konflikt.[14]

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wegen des Satirebeitrags „Corona rettet die Welt“ geriet das Bohemian Browser Ballett in sozialen Netzwerken in die Kritik.[15][16] Der Presserat erhielt deswegen rund 400 Beschwerden, in denen der Beitrag unter anderem als menschenverachtend bezeichnet wurde.[17]

Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grimme-Preis

  • 2019: „Bohemian Browser Ballett “ in der Kategorie „Kinder & Jugend“[18]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Bohemian Browser Ballett – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Allgemein

Spiele/Zusatz

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Grimme-Preis 2019, grimme-preis.de, abgerufen am 26. Februar 2019
  2. Fernsehpreis: Grimme-Preis geht erstmals an Amazon, Zeit Online, 26. Februar 2019
  3. Anna Böcker: Satire-Video „Rettet die Arier“: Rammeln mit Hitlergruß. In: taz.de. 21. Juli 2017, abgerufen am 26. Februar 2019.
  4. B.Z./dpa: „Masters of Germany“: Klickhit mit Echsen-Merkel. In: bz-berlin.de. 17. September 2017, abgerufen am 26. Februar 2019.
  5. "Volksfest in Sachsen": Satire-Video von Schlecky Silberstein provoziert die AfD. In: berliner-zeitung.de. 18. September 2018, abgerufen am 26. Februar 2019.
  6. a b Jenny Elvers vergisst "Alpha-Kevin allein zu Haus", focus.de, TS Teleschau, 21. Dezember 2018
  7. Sebastian Geisler: Video von "funk": De-Gentrifizierung - So halbiert ihr die Miete in eurem Kiez. In: morgenpost.de. 11. Juni 2017, abgerufen am 26. Februar 2019.
  8. Ernst Corinth: Alice Weidel, gekaufte Facebook-Likes und andere Niveaulosigkeiten. In: heise.de. Abgerufen am 26. Februar 2019.
  9. Osterwunder: "Jesus" Bela B zockt die Gläubigen ab, heute.at, 30. März 2018
  10. Bundesfighter 2 Turbo - Staatsanwaltschaft ermittelt nicht wegen Hakenkreuz im Spiel, ändert sich die Rechtslage?, Gamestar, 9. Mai 2018
  11. Ein Satire-Game hat geschafft, was in Deutschland fast unmöglich ist, Vice, 17. Mai 2018
  12. Christian Schiffer im Gespräch mit Susanne Luerweg: Hakenkreuze in Computerspielen - Die Debatte geht weiter. In: deutschlandfunk.de. 16. Mai 2018, abgerufen am 26. Februar 2019.
  13. Sebastian Maas, bento: In Deutschland dürfen Videospiele nun Hakenkreuze zeigen. In: bento.de. 9. August 2018, abgerufen am 26. Februar 2019.
  14. Volksfest in Sachsen: Aus einem Satire-Video wird bitterer Ernst, Badische Zeitung, 19. September 2018
  15. https://www.rnd.de/digital/ard-corona-satire-sorgt-fur-aufregung-schoner-und-sinnvoller-reflex-der-natur-5NOUSDXSSJAC5DPOD3VKSQ5QVM.html
  16. https://www.n-tv.de/panorama/ARD-provoziert-erneut-mit-Senioren-Satire-article21641264.html
  17. https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/medien/funk-satirebeitrag-corona-rettet-die-welt-rbb-verweist-auf-freiheit-der-kunst/25647780.html
  18. Bohemian Browser Ballett (Steinberger Silberstein für SWR/funk). Abgerufen am 5. August 2019.