Boston-Marathon 1980

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Boston-Marathon 1980 war die 84. Ausgabe der jährlich stattfindenden Laufveranstaltung in Boston, Vereinigte Staaten. Der Marathon fand am 21. April 1980 statt.

Bei den Männern gewann Bill Rodgers in 2:12:11 h und bei den Frauen Jacqueline Gareau in 2:34:28 h.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (h)
01 Bill Rodgers Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2:12:11
02 Marco Marchei ItalienItalien Italien 2:13:20
03 Ron Tabb Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2:14:48
04 Mikhail Kousis GriechenlandGriechenland Griechenland 2:16:03
05 Paul Friedman Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2:16:46
06 Benji Durden Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2:17:46
07 Jaime White Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2:17:58
08 Stephen Floto Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2:18:19
09 Kevin Ryan NeuseelandNeuseeland Neuseeland 2:18:49
10 Michael Pinocci Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2:18:52

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (h)
01 Jacqueline Gareau KanadaKanada Kanada 2:34:28
02 Patti Lyons Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2:35:08
03 Gillian Adams Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 2:39:17
04 Laurie Binder Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2:39:22
05 Kathleen Samet Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2:41:50
06 Ellison Goodall Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2:42:23
07 Antoinette Bernhard Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2:44:40
08 Debbie Eide Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2:45:36
09 Elaine Campo Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2:46:44
10 Kiki Sweigart Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2:46:47

Zunächst wurde die US-Amerikanerin Rosie Ruiz mit dem Streckenrekord von 2:31,56 als Siegerin geführt. Sie wurde disqualifiziert, nachdem erhebliche Zweifel aufgekommen waren, dass sie den gesamten Lauf absolviert habe. Für den Wettbewerb hatte sie sich beim New-York-City-Marathon 1979 qualifiziert, bei dem im Nachhinein eine Zeugin bekundete, dass sie mit Ruiz während des Laufes in der U-Bahn gefahren sei.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die grössten Marathonbetrüger. In: blog.tagesanzeiger.ch, 20. Oktober 2014.