Brugseni

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brugseni
Rechtsform AmbA
Gründung 1991
Sitz Nuuk, Grönland
Leitung Susanne Christensen[1]
Branche Lebensmitteleinzelhandel
Website www.brugsen.gl

Brugseni ist eine Supermarktkette in Grönland.

Brugseni wurde 1991 als Ableger der dänischen Kette Brugsen von der Kalaallit Nunaanni Brugseni AmbA (KNB) gegründet, nachdem bereits ab 1963 mehrere Filialen von Brugsen in grönländischen Städten eröffnet worden waren.[2] Brugsen selbst war 1961 in Dänemark von der Fællesforeningen for Danmarks Brugsforeninger AmbA (FDB) gegründet worden, unterhält aber seit 1995 keine Filialen mehr unter diesem Namen. Diese werden von der Kette Coop Danmark, die ebenfalls der Coop AmbA, wie die FDB heute heißt, gehört, als SuperBrugsen, Dagli'Brugsen und LokalBrugsen weitergeführt.

Heute ist Brugseni neben Pisiffik und Pilersuisoq eine der drei wichtigsten Supermarktketten in Grönland. Brugseni unterhält vier Filialen in Nuuk, drei in Sisimiut, je zwei in Maniitsoq und Qaqortoq und je eine in Nanortalik, Narsaq und Paamiut.[3] Brugseni deckt damit etwa 32.500 Menschen in Grönland ab, was etwa 58 Prozent der Bevölkerung entspricht.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vorstand (dänisch/grönländisch), abgerufen am 15. Oktober 2016
  2. Geschichte (dänisch/grönländisch), abgerufen am 2. Oktober 2016
  3. Standorte, abgerufen am 2. Oktober 2016
  4. 16.992 (Nuuk)+5.572 (Sisimiut)+2.501 (Maniitsoq)+3.164 (Qaqortoq)+1.261 (Nanortalik)+1.527 (Narsaq)+1.496 (Paamiut)=32.513; 32.513/55.984 (Grönland)=0,5808