Chelsea (Vermont)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chelsea
Chelsea VT - road to Vershire.jpg
Lage in Vermont
Chelsea (Vermont)
Chelsea
Chelsea
Basisdaten
Gründung: 2. Oktober 1780
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Vermont
County:

Orange County

Koordinaten: 44° 0′ N, 72° 28′ WKoordinaten: 44° 0′ N, 72° 28′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 1.238 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 12 Einwohner je km2
Fläche: 103,4 km2 (ca. 40 mi2)
davon 103,3 km2 (ca. 40 mi2) Land
Höhe: 359 m
Postleitzahl: 05038
Vorwahl: +1 802
FIPS: 50-13525
GNIS-ID: 1462069
Website: Homepage der TownVorlage:Infobox Ort in den Vereinigten Staaten/Wartung/FormatierteWebsite
Orange county court house vt.jpg
Orange County Court House in Chelsea

Chelsea[1] ist eine Town im US-Bundesstaat Vermont und County Seat (Verwaltungssitz) des Orange County mit 1.238 Einwohnern (laut Volkszählung des Jahres 2010).[2]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chelsea liegt im Tal des White River in den Green Mountains. Der einzige kleinere See auf dem Gebiet der Town ist der Keyser Pond im Südosten, in der Nähe des Chelsea Town Forest. Das Gelände ist hügelig, ohne größere Erhebungen. Die höchste Erhebung ist der 541 m hohe Holt Hill.[3] Der Bereich des Tales wird für Land- und Viehwirtschaft genutzt, ansonsten dominiert die Holzwirtschaft.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Entfernungen sind als Luftlinien zwischen den offiziellen Koordinaten der Orte aus der Volkszählung 2010 angegeben.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Town of Chelsea, Vermont
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
67
 
-3
-16
 
 
57
 
-1
-16
 
 
69
 
4
-10
 
 
72
 
11
-2
 
 
81
 
19
4
 
 
85
 
24
9
 
 
92
 
27
11
 
 
88
 
25
10
 
 
88
 
21
6
 
 
77
 
14
0
 
 
80
 
6
-5
 
 
67
 
-1
-12
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: www.weatherbase.com
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Town of Chelsea, Vermont
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) -2,6 -1,3 4,1 11,3 18,9 23,9 26,7 25,1 20,7 14,4 6,4 -0,6 Ø 12,3
Min. Temperatur (°C) -16,3 -16,0 -9,5 -2,3 3,6 8,7 11,4 10,2 6,1 0,3 -4,6 -12,4 Ø −1,7
Niederschlag (mm) 67 57 69 72 81 85 92 88 88 77 80 67 Σ 923
Regentage (d) 10 9 10 11 12 11 11 10 10 10 11 11 Σ 126
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
-2,6
-16,3
-1,3
-16,0
4,1
-9,5
11,3
-2,3
18,9
3,6
23,9
8,7
26,7
11,4
25,1
10,2
20,7
6,1
14,4
0,3
6,4
-4,6
-0,6
-12,4
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
67
57
69
72
81
85
92
88
88
77
80
67
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Im langjährigen Mittel fallen im Jahresdurchschnitt etwa 212 cm Schnee pro Jahr, mit Spitzenwerten im Dezember (42,7 cm), Januar (50,0 cm), Februar (45,5 cm) und März (39,1 cm).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegründet am 2. Oktober 1780, ausgerufen unter dem Namen Turnersburgh am 4. August 1781 durch die Vermont Republic, wurde die Town bereits am 13. Oktober 1788 in Chelsea umbenannt.

Eine erste, noch nicht permanente Besiedlung ist ab Frühjahr 1784 verzeichnet; die Pioniere verbrachten aber den Winter in ihren angestammten Orten. Erst im darauf folgenden Frühjahr brachten sie ihre Familien mit, so dass ab dann von einer ständigen Besiedlung gesprochen werden kann. Die konstituierende Stadtversammlung fand am 31. März 1788 statt; die ständige Vertretung der Town im Senat von Vermont wurde 1794 umgesetzt. Seit 1795 ist Chelsea der Verwaltungssitz (die shire town) von Orange County.

In den ersten zehn Jahren der Besiedlung des Ortes war eine erste Schule entstanden; eine erste, kongretionale Kirche existiert ab 1799, eine methodistische Gemeinde seit 1825. Das heutige Gebäude des Bezirksgerichts entstand 1847.[4]

Seine höchste Bevölkerungszahl hatte Chelsea zu Beginn des 19. Jahrhunderts mit etwa 2.000 Einwohnern.[4] Nach dem United States Census 2010 hatte der Ort noch 1.238 Einwohner.[5]

Teile des Ortes – insbesondere der Innenstadt – wurden 1983 in das National Register of Historic Places eingetragen.

Zwei methodistische Gemeinden und eine Gemeinde der United Church of Christ ergänzen das Gesellschaftsleben der Ortschaft.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Volkszählungsergebnisse - Town of Chelsea, Vermont[6]
Jahr 1700 1710 1720 1730 1740 1750 1760 1770 1780 1790
Einwohner 239
Jahr 1800 1810 1820 1830 1840 1850 1860 1870 1880 1890
Einwohner 897 1327 1462 1858 1859 1958 1757 1526 1462 1230
Jahr 1900 1910 1920 1930 1940 1950 1960 1970 1980 1990
Einwohner 1070 1074 1087 1004 1013 1025 957 983 1091 1166
Jahr 2000 2010 2020 2030 2040 2050 2060 2070 2080 2090
Einwohner 1250 1238

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Town ist mit der in Nord-Süd-Richtung verlaufenden Vermont Route 110 von Washington im Norden nach Tunbridge im Süden und durch die im Hauptort abzweigende Vermont Route 113 mit dem östlich liegenden Vershire verbunden. Ein direkter Anschluss an das Netz der Interstate-Verbindungen fehlt. In der Planung war im Jahr 1893 der Anschluss an die Bahnstrecke Websterville–East Barre, zu dem es jedoch nicht gekommen ist.


Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Chelsea Health Center wurde im Jahr 1953 gegründet. Es wird ehrenamtlich betrieben und gehört zum Gifford Medical Center, welches sich in Randolph befindet und das nächstgelegene Krankenhaus ist.[7]

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chelsea gehört zur White River Valley Supervisory Union.[8]

In Chelsea befindet sich die Chelsea Public School, die Schule umfasst den Grundschulbereich Klassen von Kindergarten bis zum fünften Schuljahr und der Middle und High School bis zum zwölften Schuljahr.[9]

Das Gebäude Chelsea Town Hall and Public Library wurde im Jahr 1894 errichtet. Alden Speare schenkte es der Town Chelsea. An der Nutzung des Gebäudes hat sich bis zum heutigen Tag nichts geändert.[7][10]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Zadock Thompson: History of Vermont, natural, civil and statistical, in three parts. Chauncey Goodrich, Burlington 1842, S. Band III, p 52 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche). (für die Entwicklung bis 1840)
  • Abby Maria Hemenway: The Vermont historical Gazetteer, Band 2. Burlington 1870, S. 870 ff. (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chelsea im Geographic Names Information System des United States Geological Survey, abgerufen am 17. März 2012
  2. Einwohnerdaten aus dem US-Census von 2010 im American Factfinder
  3. Holt Hill. In: peakery.com. (peakery.com).
  4. a b The History of Chelsea. Town of Chelsea, abgerufen am 25. Mai 2013 (englisch).
  5. Einwohnerdaten aus dem US-Census von 2010 im American Factfinder
  6. Einwohnerzahl 1790–2010 laut Volkszählungsergebnissen
  7. a b Chelsea Town Plan abgerufen am 24. März 2017
  8. White River Valley Supervisory Union | Vermont. In: wrvsu.org. Abgerufen am 24. März 2017 (amerikanisches englisch).
  9. Chelsea Public School | Learning. Community. Respect. | Chelsea, VT. In: chelseaschoolvt.org. Abgerufen am 24. März 2017 (amerikanisches englisch).
  10. Chelsea Public Library Home. In: chelsealibrary.com. Chelsea Public Library, abgerufen am 24. März 2017.