Chemnitz-Morgenleite

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen von Morgenleite
Wappen von Chemnitz
Morgenleite
Stadtteil und Statistischer Stadtteil Nr. 63 von Chemnitz
Lage des statistischen Stadtteils Morgenleite in Chemnitz
Koordinaten 50° 47′ 45″ N, 12° 53′ 10″ OKoordinaten: 50° 47′ 45″ N, 12° 53′ 10″ O.
Fläche 1,18 km²
Einwohner 4134 (31. Dez. 2013)
Bevölkerungsdichte 3503 Einwohner/km²
Eingemeindung 1. Jul. 1919
Postleitzahl 09122, 09123
Vorwahl 0371
Verkehrsanbindung
Bundesstraße B169
Straßenbahn 4, 5

Der Stadtteil Morgenleite liegt im Süden von Chemnitz. Er wird vom Norden aus im Uhrzeigersinn von Helbersdorf, Markersdorf, Hutholz und Stelzendorf begrenzt. Ursprünglich gehörten Morgenleite und Hutholz zur Markersdorfer Flur, somit reichte Markersdorf über die Stollberger Straße hinaus bis zum Stadtteil Stelzendorf und zur Gemeinde Neukirchen. Morgenleite wurde als noch zu Markersdorf zugehörig am 1. Juli 1919 nach Chemnitz eingemeindet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt Chemnitz beschloss in den Jahren 1992/93 eine Neugliederung der Stadtteile, so entstanden im westlichen Teil Markersdorfs die Stadtteile Morgenleite (benannt nach der in den 1920er Jahren entstandenen „Morgenleite“-Siedlung an der Stollberger Straße) und Hutholz (nach dem angrenzenden Waldstück in der Gemeinde Neukirchen). Während Morgenleite die Baugebiete V und VI des vormaligen „Fritz-Heckert-Gebietes“ und den westlichen Teil des alten Dorfkerns von Markersdorf einschließt, befindet sich in Hutholz das gesamte Baugebiet VIII.

In Morgenleite befindet sich die sog. „Grüne Mitte“ des „Heckertgebietes“ mit dem Einkaufszentrum „Vita-Center“ an der Wladimir-Sagorski-Straße.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Straßenbahnlinie 4 führt von Hutholz über Morgenleite an der Stollberger Straße ins Stadtzentrum. Die B 169 trennt Hutholz und Morgenleite von Stelzendorf.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]