China UnionPay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Logo des Unternehmens

China UnionPay (chinesisch 中国银联), auch bekannt als UnionPay (chinesisch 银联) oder als Abkürzung CUP, ist die einzige Kreditkartenorganisation in der Volksrepublik China. Die Organisation wurde im März 2002 gegründet und ist eine Vereinigung der kartenausgebenden Banken Chinas unter Aufsicht der chinesischen Zentralbank.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

China UnionPay wurde am 26. März 2002 in Shanghai von der chinesischen Zentralbank gegründet. Die beteiligten Banken waren die Industrial and Commercial Bank of China (ICBC), die Agricultural Bank of China (ABC), die Bank of China (BOC) und die China Construction Bank (CCB). CUP war Nachfolger des Golden Card Project, welches 1993 gestartet worden war.[1] CUP kann seit Ende 2005 auch für Zahlungen im Ausland genutzt werden.[2] Bis August 2014 hatte das Unternehmen 2,3 Milliarden Kreditkarten in 14 Ländern ausgegeben.[3]

Seit 2015 sind Auslandsbarabhebungen für UnionPay-Karteninhabern durch das staatliche chinesische Devisenamt auf jährlich 100.000 Yuan begrenzt.[4]

Um die Präsenz auf dem europäischen Markt zu stärken ist UnionPay Ende 2017 eine Vertriebskooperation mit Concardis eingegangen.[5]

Akzeptanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schild am Point of Sale

Außerhalb von China kann die Kreditkarte an vielen Geldautomaten eingesetzt werden. CUP versucht mit Banken in Nordamerika, Westeuropa und Asien Beziehungen aufzubauen. In Deutschland wird die Karte bei über 30.000 Einzelhändlern, unter anderem Kaufhof, Karstadt, Bucherer, Christ, Douglas, Swarovski, Louis Vuitton und Hermès, akzeptiert.[6]

Kontaktlose Zahlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neuere UnionPay-Karten unterstützen die kontaktlose Zahlung (unter dem Markennamen QuickPass). Ähnlich wie bei girogo (und anders als bei MasterCard PayPass bzw. Visa payWave) handelt es sich hierbei um eine zusätzliche Guthabenfunktionalität auf der Karte. Kontaktloszahlungen greifen nicht auf das eigentliche Kartenkonto zu.

Mitgliedsbanken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Remarks by Mr. Dai Xianglong, Governor of the PBCat the Opening Ceremony of China Unionpay-中国人民银行. 26. März 2002, abgerufen am 10. Oktober 2017.
  2. Zhang Lihong: China UnionPay extends coverage globally. Central People's Government of the People's Republic of China, 4. Februar 2006, abgerufen am 20. Oktober 2017 (englisch).
  3. Payment im E-Commerce. In: iBusiness Dossier. August 2014, abgerufen am 14. November 2017.
  4. China’s SAFE slaps 100,000 yuan annual cap on overseas UnionPay cash withdrawals. In: South China Morning Post. (scmp.com [abgerufen am 30. Dezember 2017]).
  5. UnionPay International und Concardis schließen Vertriebskooperation. In: www.pressebox.de, 2. November 2017, abgerufen am 8. November 2017.
  6. http://en.unionpay.com/englobalization/all_globzlization/eneurope/en_germany/index.html

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]