Christian Strohdiek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Christian Strohdiek
Christian-Strohdiek-2015-07.jpg
Christian Strohdiek (2015)
Personalia
Geburtstag 22. Januar 1988
Geburtsort PaderbornDeutschland
Größe 192 cm
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station
0000–2000 TuRa Elsen
2000–2007 SC Paderborn 07
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2007–2015 SC Paderborn 07 146 (3)
2015–2016 Fortuna Düsseldorf 17 (0)
2016– SC Paderborn 07 92 (4)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 28. August 2018
Christian Strohdiek im Trikot des SC Paderborn 07 (2013)

Christian Strohdiek (* 22. Januar 1988 in Paderborn) ist ein deutscher Fußballspieler, der beim SC Paderborn 07 unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SC Paderborn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Strohdiek begann bei TuRa Elsen mit dem Fußballspielen und, nachdem er alle Jugendmannschaften des SC Paderborn 07 durchlaufen hatte, unterzeichnete 2007 einen drei Jahre gültigen Profivertrag, kam in seiner Premierensaison allerdings zu keinem Einsatz. Den erhielt er in der Saison 2008/09 für fünf Minuten im Rückspiel der Relegation zur 2. Bundesliga gegen den VfL Osnabrück. In der Saisonvorbereitung zu der Saison 2009/10 konnte er außerdem in Freundschaftsspielen u. a. gegen Borussia Dortmund Spielpraxis sammeln. Durch verletzungsbedingte Ausfälle der gesetzten Innenverteidiger kam Strohdiek in der Zweitligasaison 2009/10 vermehrt zum Einsatz und stand in der Saison 2010/11 regelmäßig in der Startelf. Sein Zweitligadebüt gab er am 6. November 2009 (12. Spieltag) beim 2:1-Sieg im Heimspiel gegen die TuS Koblenz. Mit einem Tor in 27 Punktspielen trug er zum erstmaligen Aufstieg seines Vereins in die Bundesliga 2014 bei.

Fortuna Düsseldorf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 12. Mai 2015 gab Fortuna Düsseldorf die Verpflichtung von Christian Strohdiek bekannt; er erhielt einen Vertrag über drei Jahre.[1] Dort war er in seiner Funktion als Innenverteiger zunächst Stammspieler. Jedoch leistete er sich mehrere Fehler, aus denen Gegentore resultierten; der Verein selbst befand sich während des gesamten Saisonverlaufs im Abstiegskampf. Als Folge verbannte ihn Trainer Frank Kramer auf die Tribüne. Zudem verpflichtete der Verein mit Alexander Madlung einen Spieler auf derselben Position.[2] Nach Kramers Entlassung wurde er zwar begnadigt, kam jedoch unter dessen Nachfolgern Peter Hermann, Marco Kurz und Friedhelm Funkel über die Rolle des Ergänzungsspielers nicht mehr hinaus. Bereits zur Winterpause wurde über eine Rückkehr nach Paderborn spekuliert. Während der Rückrunde wurde er lediglich im Spiel gegen den VfL Bochum über die volle Spielzeit eingesetzt, in dem die Fortuna mit 1:3 unterlag. Unter Funkel kam er ausschließlich in der Schlussphase zum Zuge. Ersterer kündigte nach dem Klassenerhalt an, dass er mit mehreren Spielern – einschließlich Strohdiek – trotz gültiger Verträge nicht mehr plane.[3] Zwischenzeitlich zog Fortuna Düsseldorf in Erwägung, ihn zusammen mit den ebenfalls ausgemusterten Karim Haggui, Sercan Sararer, Mike van Duinen und Didier Ya Konan in eine gesonderte Trainingsgruppe zu „verbannen“.[4]

Rückkehr nach Paderborn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 21. Juni 2016 kehrte er zum SC Paderborn zurück.[5] Zur Drittligasaison 2017/18 wurde der Verteidiger zum Mannschaftskapitän bestimmt.[6] Im Frühjahr 2018 stieg er mit den Ostwestfalen in die zweite Liga und ein Jahr später in die Bundesliga auf.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Fortuna verpflichtet Christian Strohdiek Webseite von Fortuna Düsseldorf, abgerufen am 15. Mai 2015
  2. Christoffer Kleindienst: Fortuna Düsseldorf - Das sind die Verlierer unter Frank Kramer. In: rp-online.de. 5. November 2015, abgerufen am 21. Juni 2016.
  3. Düsseldorf - Diese fünf Fortuna-Stars sollen gehen - einer will aber unbedingt bleiben. In: express.de. 20. Mai 2016, abgerufen am 21. Juni 2016.
  4. Johannes Ketterl: Fortuna Düsseldorf: Trainingsgruppe für Aussortierte - Sechs Spieler sollen trotz Verträgen gehen. In: liga-zwei.de. 20. Juni 2016, abgerufen am 21. Juni 2016.
  5. scp07.de: Wertvoller Rückkehrer. 21. Juni 2016, abgerufen am 21. Juni 2016.
  6. Strohdiek bleibt Paderborns Kapitän, kicker.de, abgerufen am 8. August 2019