Clefs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt den Ort Clefs im Département Haute-Savoie. Siehe auch Les Clefs im Département Haute-Savoie.
Clefs
{{{nomcommune}}} (Frankreich)
{{{nomcommune}}}
Gemeinde Baugé-en-Anjou
Region Pays de la Loire
Département Maine-et-Loire
Arrondissement Saumur
Koordinaten 47° 38′ N, 0° 4′ WKoordinaten: 47° 38′ N, 0° 4′ W
Postleitzahl 49150
ehemaliger INSEE-Code 49101
Eingemeindung 1. Januar 2013
Status commune déléguée

Ortsteilverwaltung (mairie-annexe) und ehemaliges Schulgebäude von Clefs

Clefs ist ein Ortsteil der französischen Gemeinde Baugé-en-Anjou im Département Maine-et-Loire in der Region Pays de la Loire. Es war bis zum 31. Dezember 2012 eine selbständige Gemeinde mit 992 Einwohnern (Stand 2013) und fusionierte danach zunächst mit Vaulandry zur neuen Gemeinde Clefs-Val-d’Anjou.

Drei Jahre später, am 1. Januar 2016, wurde es nach Baugé-en-Anjou eingemeindet zusammen mit den übrigen Gemeinden des ehemaligen Kantons Baugé-en-Anjou.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Clefs liegt in der Landschaft Baugeois. Seine Gemarkung grenzte im Westen an die ehemalige Gemeinde Saint-Quentin-lès-Beaurepaire und auf einem kurzen Stück auch an Fougeré, im Süden an Montpollin und im Osten an Vaulandry. Die nördliche Gemarkungsgrenze ist gleichzeitig Grenze zum Département Sarthe. Im Osten von Clefs dehnt sich der große Wald von Pugle aus. In Clefs entspringt der Ruisseau de Mélinais, ein schmaler Nebenfluss des Loir. Zu Clefs gehören die Weiler und Höfe La Remenoutière, Le Percher, La Basse Maricaudière, La Croix de Roussay, Montjoie, Le Verger, La Joutelière, L'Orangerie, Les Guiberdières, La Cour du Liège.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Notre-Dame in Clefs

Im 11. Jahrhundert ist die erste Kirche Notre-Dame bekannt. 1138 gründeten dann Augustiner das Kloster Saint-Jean de Mélinais, das in der 1. Hälfte des 17. Jahrhunderts noch einmal umfangreich restauriert wurde.

Als eigenständige Gemeinde besaß Clef den INSEE-Code 49101. Am 1. Januar 2013 wurde Clefs als Hauptort zusammen mit dem Nachbarort Vaulandry in die neu geschaffenen Gemeinde Clefs-Val-d’Anjou eingegliedert. Diese löste sich am 1. Januar 2016 wieder auf und wurde Teil von Baugé-en-Anjou, das das Dorf Clefs zusammen mit den ursprünglich 14 übrigen Gemeinden auf dem Gebiet des ehemaligen Kantons Baugé-en-Anjou als communes déléguées einschließt.[1]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Clefs nennt sich die Hauptstadt der Bienen. Damit ist schon das meiste über die Wirtschaft gesagt, denn vieles dreht sich um die Imkerei. Es gibt die Straße des Honigs, Imkereien und weiterverarbeitende Betriebe sowie etwas Tourismus (Hotel).

Die Départementsstraße D 938 Baugé - La Flèche wird als Umgehungsstraße um Clefs herumgeführt. Die Bahnverbindung nach La Flèche ist schon seit vielen Jahrzehnten eingestellt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Arrêté nº DRCL-2015-525 du 10 juillet 2015 portant création de la commune nouvelle de Baugé-en-Anjou. Abgerufen am 15. März 2016 (französisch, PDF, S.14).