Colony (Fernsehserie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
OriginaltitelColony
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Jahr(e)seit 2015
Produktions-
unternehmen
Universal Cable Productions, Legendary Television
Länge42 Minuten
Episoden23 in 2+ Staffeln
GenreDrama, Science-Fiction
IdeeCarlton Cuse[1], Ryan J. Condal
Erstausstrahlung14. Januar 2016 (USA, reguläre TV-Ausstrahlung) auf USA Network
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
11. Oktober 2017 auf TNT Serie
Besetzung
Synchronisation

Colony ist eine US-amerikanische Fernsehserie, die am 14. Januar 2016 Premiere beim Sender USA Network hatte. Für die erste Staffel wurden zehn Episoden bestellt.[2] Die internationalen Streamingrechte der Serie liegen bei Netflix.[3] Nach drei ausgestrahlten Episoden wurde die Serie für eine zweite Staffel verlängert.[4] Die dreizehn Episoden der zweiten Staffel liefen in den USA vom 12. Januar 2017 bis zum 6. April 2017. USA Network verlängerte die Serie um eine 3. Staffel. Diese wurde ab dem 2. Mai 2018 in den USA ausgestrahlt.[5][6]

Die deutschsprachige Erstausstrahlung der ersten beiden Staffeln erfolgte ab 11. Oktober 2017 beim Sender TNT Serie.[7] Am 21. Juli 2018 tauchten nach der Comic Con Gerüchte über ein Ende der Serie auf. Diese wurden bestätigt. Die Serie wurde zum Ende der 3. Staffel eingestellt und endet mit einem Cliffhanger. Da dies bereits vorab angekündigt war, flaute das Interesse des Publikums auch schon während der dritten Staffel beträchtlich ab.[8]

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Los Angeles einer nahen dystopischen Zukunft lebt das Ehepaar Katie und Will Bowman unter einem Regime einer militärischen Besatzung, bekannt als die Colony Transitional Authority (zu deutsch etwa koloniale Übergangsregierung). Diese ist Teil einer größeren Macht außerirdischen Ursprungs, die als Hosts oder Raps (kurz für Raptors) bezeichnet werden. Riesige Wände, so hoch wie Wolkenkratzer und hunderte von Metern dick, umgeben Los Angeles und andere große Städte, die als Blocs (deutsch Blöcke) bezeichnet werden. Verschiedene Gebäude der Stadt zeigen schwerere Schäden, die von den bewaffneten Konflikten während der Invasion, bekannt als The Arrival (Die Ankunft), stammen. Die gezeigten Besatzungsmächte sind alle menschlich, sprechen amerikanisches Englisch und werden – wegen ihrer schwarz-roten Uniformen – als Redhats bezeichnet. Diese militarisierte Polizei tritt mit automatischen Waffen und gepanzerten Mannschaftswagen auf.

Die Redhats halten die Kontrolle, indem sie unter anderem die Trennung von geliebten Menschen vollziehen, Ausgangssperren verhängen, willkürliche Kontrollen der Bürger mit vorgehaltener Waffe durchführen, die KFZ-Nutzung begrenzen (und durch amtlichen Transport/öffentlichen Nahverkehr ersetzen, so dass die meisten Bürger zu Fuß gehen oder Fahrrad fahren), visuelle Propaganda verbreiten, Sklavenarbeit in einer Einrichtung namens der Fabrik für jeden sich widersetzenden Bürger und dessen Familien vollstrecken und durch die elektronische Überwachung mit Drohnen. Viele medizinische Probleme, wie Diabetes, wurden von ihnen als „unwürdig für die Behandlung“ eingestuft, um die Bevölkerungszahl zu reduzieren. Dagegen regt sich eine Widerstandsbewegung in Form der sogenannten Resistance (deutsch Widerstand), bzw. The Insurgency (deutsch der Aufstand).

Die Bowmans, die über Katie am Widerstand beteiligt sind, suchen ihr mittleres Kind (den jüngeren der beiden Söhne), Charlie, der bei der Ankunft von ihnen getrennt wurde. Währenddessen versuchen sie, mit geringen Mitteln in einer veränderten Welt zurechtzukommen. Als Will unerwartet eine Tätigkeit für die Redhats angeboten bekommt, dient Will unwissentlich als Doppelagent für den Widerstand.

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Synchronisation übernahm TV+Synchron GmbH in Berlin. Das Dialogbuch schrieb Andreas Barz, Regie führten Ingo Albrecht und Reneé Eigendorff.[9]

Rollenname Schauspieler[10][11][12][13][14] Synchronsprecher[9]
Will Bowman Josh Holloway Sven Gerhardt
Katie Bowman Sarah Wayne Callies Antje von der Ahe
Bram Bowman Alex Neustaedter Sebastian Fitzner
Gracie Bowman Isabella Crovetti-Cramp Emilia Raschewski
Alan Snyder Peter Jacobson Jaron Löwenberg
Madeline "Maddie" Kenner Amanda Righetti Nora Kunzendorf
Quayle Paul Guilfoyle
Broussard Tory Kittles Dennis Schmidt-Foß
Captain Lagarza Gonzalo Menendez Peter Sura
Amy Leonard Peyton List
Everett Kynes Wayne Brady

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nellie Andreeva: USA Gives Pilot Order To Alien Drama From Carlton Cuse, Legendary TV & UCP. Deadline. 28. Juli 2014.
  2. Nellie Andreeva: ‘Colony’ Alien Drama From Carlton Case Gets USA Series Order. Deadline. 3. Februar 2015.
  3. Nellie Andreeva: Netflix Buys International Rights To ‘Jane The Virgin’ & ‘Zoo’, Global ‘Colony’ Rights. Deadline. 28. September 2015.
  4. Nellie Andreeva: ‘Colony’ Renewed For Season 2 By USA. Deadline. 4. Februar 2016.
  5. Kimberly Roots: Colony Renewed for Season 3. TV Line, 4. April 2017, archiviert vom Original am 4. April 2017; abgerufen am 24. Juni 2017 (amerikanisches Englisch).
  6. Colony Season 3 Premiere Date! - So Many Shows! (en-US). In: So Many Shows!, 21. März 2018. 
  7. Adam Arndt: Colony: Deutschlandpremiere bei TNT Serie. Serienjunkies.de, 10. August 2017, archiviert vom Original am 10. August 2017; abgerufen am 19. April 2018.
  8. https://deadline.com/2018/07/colony-canceled-usa-network-after-3-seasons-1202431078/ Deadline: Colony Canceled by USA Network After 3 Seasons
  9. a b Colony. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 19. April 2018.
  10. Nellie Andreeva: Josh Holloway To Topline Carlton Duse’s USA Pilot ‘Colony’, Juan José Campanella To Direct. Deadline. 26. September 2014.
  11. Nellie Andreeva: Sarah Wayne Callies To Co-Star In Carlton Cuse’s USA Pilot ‘Colony’. Deadline. 6. Oktober 2014.
  12. Nellie Andreeva: Peter Jacobson, Alex Neustaedter & Gonzalo Menendez Join USA Pilot ‘Colony’. Deadline. 24. Oktober 2014.
  13. Madeline Kenner played by Amanda Righetti. USA Network, 8. Juli 2015, archiviert vom Original am 3. März 2016; abgerufen am 21. September 2017 (amerikanisches Englisch).
  14. Denise Petski: ‘Colony’: Peyton List, Wayne Brady, 2 More Set To Recur In Season 3. Deadline. 11. April 2018.