Danylo Sikan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Danylo Sikan
Personalia
Voller Name Danylo Jaroslawowytsch Sikan
Geburtstag 16. April 2001
Geburtsort SchytomyrUkraine
Größe 187 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
0000–2018 Karpaty Lwiw
2019 Schachtar Donezk
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2018–2019 Karpaty Lwiw 1 (0)
2019– Schachtar Donezk 18 (2)
2019 → FK Mariupol (Leihe) 6 (0)
2020–2021 → FK Mariupol (Leihe) 14 (4)
2022 → Hansa Rostock (Leihe) 11 (1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2017 Ukraine U-16 mind. 3 (1)
2017–2018 Ukraine U-17 mind. 9 (7)
2018 Ukraine U-18 mind. 2 (0)
2018–2019 Ukraine U-19 11 (7)
2019 Ukraine U-20 6 (4)
2019– Ukraine U-21 8 (2)
2021– Ukraine 4 (1)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Saisonende 2021/22

2 Stand: 12. Oktober 2021

Danylo Jaroslawowytsch Sikan (ukrainisch Данило Ярославович Сікан; * 16. April 2001 in Schytomyr) ist ein ukrainischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sikan begann seine Karriere bei Karpaty Lwiw. Im August 2018 debütierte er gegen Sorja Luhansk für die Profis von Karpaty in der Premjer-Liha. Dies sollte sein einziger Einsatz für Lwiw bleiben, im Januar 2019 wechselte er zum Ligakonkurrenten Schachtar Donezk, der ihn direkt weiter innerhalb der Liga an den FK Mariupol verlieh. In Mariupol kam er bis zum Ende der Saison 2018/19 zu sechs torlosen Einsätzen in der höchsten ukrainischen Spielklasse. Zur Saison 2019/20 kehrte er wieder nach Donezk zurück. Dort kam er in der Saison 2019/20 zu sieben Einsätzen in der Premjer-Liha, zudem spielte er im November 2019 erstmals in der UEFA Champions League. Mit dem Klub wurde er 2020 ukrainischer Meister. Weiters absolvierte er in jener Spielzeit mehrere Partien für die U-19 Schachtars in der UEFA Youth League.

Im September 2020 wurde der Angreifer ein zweites Mal nach Mariupol verliehen. Während dieser Leihe absolvierte Sikan 14 Partien in der Premjer-Liha, in denen er vier Tore erzielte. Zur Saison 2021/22 kehrte er erneut nach Donezk zurück. Dort kam er bis zur Winterpause zu elf Einsätzen in der Liga, zumeist von der Bank aus, in der Champions League blieb er für den amtierenden Meister einsatzlos. Im Januar 2022 wurde Sikan ein drittes Mal verliehen, diesmal nach Deutschland an den Zweitligisten Hansa Rostock.[1]

Unter Hansa-Trainer Jens Härtel gab er am 21. Spieltag der Spielzeit 201/22 beim Auswärtsspiel gegen Dresden (4:1) sein Debüt für Rostock und erfuhr somit gleich zu Beginn seiner Zeit beim FC Hansa ein sporthistorisches Erlebnis, denn dieser Auswärtssieg in Sachsen war der erste Sieg der Ostseestädter im Rudolf-Harbig-Stadion seit 1983.[2] Zwei Spieltage später erzielte er in Darmstadt (1:1) sein erstes, und letztlich einziges, Tor und sicherte der Kogge damit einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf. Bereits am 32. Spieltag konnte das ausgegebene Saisonziel Klassenerhalt sichergestellt werden. Sikan brachte es in Rostock auf 11 Einsätze und stand hierbei für die Ostseestädter, unter anderem, im Prestigeduell während des Heimspiels im Ostseestadion gegen den FC St. Pauli (1:0) und beim spektakulären 4:3-Auswärtssieg gegen den späteren Aufsteiger Schalke 04 auf dem Platz. Mit dem Rostocker Team belegte er am Saisonende Rang 13.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sikan spielte ab 2017 ab der U-16 für sämtliche ukrainische Nationalauswahlen. 2019 nahm er mit der U-20-Mannschaft an der WM teil. Mit den Ukrainern wurde er Weltmeister, während des Turniers kam er in sechs der sieben Partien seines Landes zum Einsatz und war mit vier Treffern der beste Torschütze der Ukraine, bei der WM war er hinter dem Norweger Erling Haaland zweitbester Torjäger.

Im September 2019 kam der Angreifer erstmals im U-21-Team zum Einsatz. Zwei Jahre später, im September 2021, debütierte Sikan in der WM-Qualifikation gegen Kasachstan für die A-Nationalmannschaft. Nachdem er in der 82. Minute für Eduard Sobol eingewechselt worden war, erzielte er in jener Partie in der Nachspielzeit den Treffer zum zwischenzeitlichen 2:1 für die Ukraine. Die Partie endete allerdings noch mit einem 2:2 Remis.[3]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schachtar Donezk

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Offiziell: F.C. Hansa verpflichtet Danylo Sikan von Schachtar Donezk fc-hansa.de, am 31. Januar 2022, abgerufen am 12. Februar 2022
  2. Historisch: Hansa Rostock düpiert Dynamo Dresden sportbuzzer.de, am 6. Februar 2022, abgerufen am 26. Februar 2022
  3. Spielinformation Kasachstan vs. Ukraine sport.bild.de, am 1. September 2021, abgerufen am 29. April 2022