Dawu (Garzê)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Daofu)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lage des Kreises Dawu (rosa) im Autonomen Bezirk Garzê der Tibeter (gelb).
Dorf im Kreis Dawu.

Dawu (Ta’u) (tibetisch: རྟའུ།, Umschrift nach Wylie: rta’u; chinesisch 道孚县, Pinyin Dàofú) ist ein Kreis, der zum Verwaltungsgebiet des Autonomen Bezirks Garzê der Tibeter im Nordwesten der chinesischen Provinz Sichuan gehört. Sein Hauptort ist die Großgemeinde Xianshui (Xiǎnshuǐ 鲜水镇).

In Dawu liegt unter anderem das Gelugpa-Kloster Nyatsho Gompa (tib. ཉ་མཚོ་དགོན nya mtsho dgon; chin. Lingque si 灵雀寺/靈雀寺).

Administrative Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf Gemeindeebene sitzt sich der Kreis aus zwei Großgemeinden und zwanzig Gemeinden zusammen. Diese sind (Pinyin/chin.):

Ethnische Gliederung der Bevölkerung (2000)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beim Zensus im Jahr 2000 hatte Dawu 44.848 Einwohner.

Name des Volkes Einwohner Anteil
Tibeter 40.920 91,24 %
Han 3.728 8,31 %
Hui 99 0,22 %
Bai 32 0,07 %
Yi 29 0,06 %
Miao 13 0,03 %
Mongolen 12 0,03 %
Qiang 5 0,01 %
Sonstige 10 0,02 %

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 30° 57′ N, 101° 10′ O