Qiang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Qiang (Begriffsklärung) aufgeführt.
Tibetische Bezeichnung
Tibetische Schrift:
ཆའང་མི།
Wylie-Transliteration:
cha’ang
Chinesische Bezeichnung
Vereinfacht:
羌族
Pinyin:
Qiāngzú

Die Qiang (chinesisch 羌族, Pinyin Qiāngzú, Selbstbezeichnung 尔玛, Rrmea [ɹmæː] oder [ɹmεː]) sind eine der 55 offiziell anerkannten Minderheiten der Volksrepublik China. Nach der letzten Volkszählung im Jahr 2010 zählen sie 309.576 Menschen. Sie leben vor allem in Sichuan. Sie sprechen Qiang, eine Xixia-Qiang-Sprache, die zu den tibetobirmanischen Sprachen gehört.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Qiang – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien