David Pittu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

David Pittu (* 4. April 1967 in Fairfield, Connecticut) ist ein US-amerikanischer Theater-, Film- und Fernsehschauspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pittu wuchs in Connecticut auf. Er machte 1989 seinen Abschluss an der (zur New York University gehörenden) Tisch School of Arts.

Als Schauspieler konnte sich Pittu vor allem als langjähriger Theaterdarsteller einen Namen machen. So trat er seit den 1990er Jahren in einer Vielzahl von Theaterstücken und Musicals auf, von denen viele auch am Broadway in New York City gezeigt wurden oder Premiere hatten. Für seine Leistungen auf der Theaterbühne wurde Pittu mit mehreren Awards ausgezeichnet.

Als Filmschauspieler hatte Pittu unter anderem Auftritte in Die unsichtbare Falle (1997), King Kong (2005) und Men in Black 3 (2012). Als Fernsehdarsteller spielte er ab 2002 verstärkt in einer ganzen Reihe von Fernsehserien mit. Zu Pittus bekanntesten Auftritten zählen seine Rollen in Damages – Im Netz der Macht (als Jack Shaw), Law & Order: Special Victims Unit (als Linus Tate) und House of Cards (als Dr. Saxon). Diese hatte er in mehreren Folgen der genannten Serien verkörpert.

Pittu lebt derzeit in New York City.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]